Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Gov't Mule: Dark Side Of The Mule (Review)

Artist:

Gov't Mule

Gov't Mule: Dark Side Of The Mule
Album:

Dark Side Of The Mule

Medium: CD+DVD
Stil:

Jam Rock / Floyd-Covers

Label: Mascot / Provogue
Spieldauer: 76:28 + 67:28 + 36:07
Erschienen: 05.12.2014
Website: [Link]

Drei CDs und eine DVD (das ganze Paket auch in 5.1), fast nur vollgepackt mit Covers von PINK FLOYD? Es ist ja nicht so, als sei der Markt mit Tributen an die Ikonen nicht übersättigt, und die Jam-Institution GOV'T MULE schlägt hiermit wohl den letzten Nagel in den Sarg all derer, die noch versuchen, etwas vom Leichenfledderer-Kuchen (Altherrenveranstaltung Gilmour hin oder her) abzubekommen. Diese 2008 an drei Abenden im Bostoner Orpheum mitgeschnittene Show bietet optisch wie akustisch - spielkulturell sowieso - Artrock-Spitzenklasse, von der sich bemühte Szene-Bands aus dem Prog-Nimbus etwas abschneiden dürfen.

Zuerst die Pflicht: CD eins bietet einen mehr oder weniger herkömmlichen Gig der Combo, etwa mit "High & Mighty"-Stoff wie dem Slider "Brighter days" und dem Southern-Groover "Brand New Angel" und dem epischen Aufwühler "Child Of The Earth". Im Brennpunkt steht aber das 20-minütige Medley aus "Trane", MAHAVISHNU ORCHESTRAs "Eternity's Breath" und dem "St. Stephen Jam" von THE GRATEFUL DEAD. Fast ebenso ausschweifend: Die finale ALLMAN-Nummer "Kind Of Bird". Warren Haynes bleibt wie zu erwarten Herr des Geschehens, aber auch der neue Basser - es ist sein zweiter Gig gewesen - darf für seine Lines Beifall erhalten.

Die FLOYD-Auswahl zeugt von Geschmack, wobei trotz des Fokus auf das Referenzwerk "Wish You Were Here" nicht nur die obligatorischen Stücke zum Tragen kommen. Der Proto-Spacerocker "One Of These Days" etwa ist auch dabei und mutet besonders heavy an, wohingegen das ultra-entspannte "Time" einen Kontrapunkt setzt. Gesanglich orientieren sich GOV'T MULE oft sehr nah am Original (das tolle "Have A Cigar" singt Drummer Matt Abts), wohingegen instrumental logischerweise oft ausgeschweift wird. "Money" swingt verboten gut, und Haynes' Eigengewächs "Million Miles From Yesterday" rockt nur geringfügig als Fremdkörper, auch weil man es ebenso wie "Blind Man In The Dark" als gospelige Zugabe betrachten kann. Das brodelnde Gedudel "On The Run" dominiert wiederum Organist Louis, und generell ist es ziemlich gewieft, "Shine On You Crazy Diamond" in zwei Teile zu splitten, um sich noch mehr Zeit zu lassen.

Alles in allem - die DVD ist beileibe nicht als Bonus zu verstehen, denn dafür ist sie zu gut - ist "Dark Side Of The Mule" eine wertige Angelegenheit, auch weil diese Musik in so unverkrampfter Form wohl nicht einmal mehr von den Urhebern dargeboten werden könnte.

FAZIT: FLOYD-Covers von überragenden Musikern, etwas mehr (das Haynes-Rahmenprogramm) und nicht weniger.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 4108x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Brighter Days
  • Bad Little Doggie
  • Brand New Angel
  • Gameface
  • Trane / Eternity’s Breath / St. Stephen Jam
  • Monkey Hill
  • Child Of The Earth
  • Kind Of Bird
  • One Of These Days
  • Fearless
  • Pigs On The Wing, Pt. 2
  • Shine On You Crazy Diamond, Pts. 1 – 5
  • Have A Cigar
  • Speak To Me
  • Breathe (In The Air)
  • On The Run
  • Time
  • The Great Gig In The Sky
  • Money
  • Comfortably Numb
  • Shine On You Crazy Diamond, Pts. 6 – 9
  • Wish You Were Here
  • Million Miles From Yesterday
  • Blind Man In The Dark

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was legt ein Huhn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!