Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Marcese: Have Love Will Travel (I've Got Love For Sale) (Review)

Artist:

Marcese

Marcese: Have Love Will Travel (I've Got Love For Sale)
Album:

Have Love Will Travel (I've Got Love For Sale)

Medium: CD/Download
Stil:

Kiss meets Songwriter

Label: Timezone
Spieldauer: 51:31
Erschienen: 23.01.2015
Website: [Link]

Schon "Baby Driver", der Quasi-Vorgänger dieses zweiten KISS-Tributalbums vom deutschen Songwriter-Chef Marceese, war spannender als alle Sampler-Würdigungen der Maskierten aus dem Rock-Umfeld zusammen. Das lag nicht nur an der ausgefallenen Song-Wahl, sondern auch am rigorosen Festhalten des eigenen Klangkonzepts. Verstärker? Nichts da …

Sicher, man muss auf Baumwollpflücker- und andere Americana-Sounds können, um Marceese Musik generell gut zu finden, und das gilt für KISS-Songs in diesem Gewand umso mehr, gerade wenn man eingefleischter Fan ist. Anders als bei mancher Veranstaltung, die Ausgangsmaterial anderer Bands auf ihre Weise interpretiert, schwingt auf "Have Love, Will Travel" (sinnvoller Titel in diesem Zusammenhang) keine ätzende Ironie mit.

Vielmehr bezeugt der Berliner Liebe zum Sujet, nicht zuletzt wenn man sich vor Augen hält, dass diesmal allenthalben "Rock And Roll All Night" zum Konsens gehört, während sich ansonsten nur "Exoten" unter den zwölf Tracks tummeln, wobei "Charisma" übrigens nicht verzeichnet wird, sondern als Anhängsel des finalen Hits nach unnötiger Pause nachgereicht wird. Marceese nimmt sich sogar dem "hässlichen Entlein Peter Criss an ("Easy Thing" und "Dirty Livin'"), streut zwei Stanley-Einzelgänger ein ("I Want You" und "Move On") und bedenkt Starchild Ace mit einer anheimelnden Version seines wohl stärksten Solostücks "Rip It Out", das in dieser Interpretation ein ausgesprochenes Beatles-Flair erhält.

Wie dem auch sei: KISS-Fans mit Geschmack sagen hier nicht nein, Fans des Barden Marceese sowieso nicht.

FAZIT: Marceese hat auf "Have Love, Will Travel" einen feinen Haufen außergewöhnlicher, minimalistischer KISS-Covers zusammengestellt, die man als Anhänger der Originale gehört haben sollte und als Akustik-Begeisterter zumindest kennen darf.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 1325x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Tomorrow And Tonight
  • Man Of 1000 Faces
  • Plaster Caster
  • I Want You
  • Radioactive
  • Got Love For Sale
  • Easy Thing
  • Move On
  • Dirty Livin'
  • Rip It Out
  • Rock And Roll All Night
  • Charisma

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was kommt aus dem Wasserhahn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!