Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Waltari: You Are Waltari (Review)

Artist:

Waltari

Waltari: You Are Waltari
Album:

You Are Waltari

Medium: CD
Stil:

Crossover unique

Label: Rodeostar / SPV
Spieldauer: 54:45
Erschienen: 27.02.2015
Website: [Link]

Sie gehen steil auf die 30 zu, die finnischen Helden WALTARI, und sind vielleicht nicht mehr die buntesten Hunde im harten Musikgeschäft, aber immer noch zu Recht Respektspersonen für die finnische Szene und hoffentlich auch darüber hinaus. Wenige Bands haben es mit ihrer unangepassten Art bei gleichzeitiger musikalischer Beschlagenheit so weit gebracht, und dass sich mancher ein Vorbild an ihnen nimmt, ist dringend zu wünschen.

Das neue Album von Kärtsy und Co. ist stärker als sein jüngster Soloteller und wieder härter als das letzte, man mag sogar sagen: einheitlich – für WALTARI-Verhältnisse wohlgemerkt. In Stücken wie ‘Tranquality’ mischen sich knallharte Thrash-Riffs mit Electro-Parts und Hatakkas einzigartigem Näseln, Singen, Rappen, Shouten … was auch immer. Nach hinten hinaus wird “We Are WALTARI” immer bunter und besser: ‘Strangled’ ist knüppelnder Death Metal-Lärm, ‘Only The Truth’ bedient 1990er Crossover-Anachronismen, und das akustische ‘Maalima’ steht neben ‘Televizor’ für sich selbst. ‘Solutions’ (beinahe geradliniger Melodic Metal), ‘Digging The Alien’ und ‘Keep It Alive’ sind die Hits der Platte, aber irgendetwas Eingängiges fabriziert er in jedem Track, dieser Teufelskerl Kärtsy – auch im stumpfen NuMetaller ‘Drag’.

FAZIT: Richtig revolutionär sind sie nicht mehr, diese WALTARI, aber sie suchen immer noch ihresgleichen in puncto Schrulle mit Klasse. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 2374x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • 12
  • Tranquality
  • Solutions
  • Only The Truth
  • Maailma
  • Strangled
  • Keep It Alive
  • Singular
  • Not Much To Touch You
  • Hyv Olihyv Oli
  • Drag
  • Televizor
  • Digging The Alien

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vervollständige: Wer anderen eine ___ gräbt, fällt selbst hinein.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!