Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Calm 'n' Chaos: Unextraterrestrial (Review)

Artist:

Calm 'n' Chaos

Calm 'n' Chaos: Unextraterrestrial
Album:

Unextraterrestrial

Medium: CD/Download
Stil:

Elektronika / Synth Wave / Urban / Weltmusik

Label: Goodfellas
Spieldauer: 35:38
Erschienen: 16.11.2016
Website: [Link]

Musik sollte ja normalerweise möglichst ganzheitlich eingenommen werden, um bestmöglich zu wirken; bei Ein-Mann-Armee Christian Cutuli müssen wir aber eine Ausnahme machen und Stimme vom Weizen trennen.

Es erfordert ein wenig Fantasie, aber man stelle sich Cutulis Debüt unter dem Pseudonym CALM 'N' CHAOS mal in rein instrumentaler Ausgabe vor. Man träfe auf eine geschlossene Soundwand im elektronischen Dunstfeld mit schlichten, aber einprägsamen Pianoläufen und viel aufsteigendem Dampf aus Kanaldeckeln vereinsamter Seitenstraßen. Wenn nötig, eine dezente Gitarre, um den nötigen Grip zu besorgen. Urban Beats als Begleitung. Wiedererweckung der Ära der Synths als Nebenprodukt. Weltmusikalische Allgemeingültigkeit entsteht bei der Verwendung exotischer Streicher (etwa mit Klassik-Orientierung auf „Mind Opera“ oder wie auf „My Life Is Changing“ wie aus chinesischer Folklore entliehen) und dumpfer Hintergrundchöre. Ein satter Strich orchestraler Melodramatik ist dabei stets präsent, ohne den Pathos überzustrapazieren und ins Parodistische zu übersteuern – das besorgt dann schon Cutulis Stimme in der Vollversion.

Ehrlich, dieser Cutuli ist schon eine Schau. Im Promozettel wird mit der einzigartigen Stimmfärbung geworben, dabei resultiert die Einzigartigkeit in erster Linie aus dem beispiellosen Mut zur Hässlichkeit, zu der sich sonst kaum jemand öffentlich bekennen würde. Cutuli setzt tiefdunkel an (irgendwo in der schwarzen Tiefseeschicht, wo Viperfische beheimatet sind) und presst sich dann oft gedrungen in höhere Oktaven, dorthin also, wo das Licht wieder scheint. So klingt man in der Regel, wenn man einen Klos im Hals sitzen hat und den Sitznachbarn verzweifelt darauf hinweisen will, er möge doch einmal kurz auf den Rücken klopfen.

Dieter Bohlens Buzzer würde angesichts der Abkehr von Schönklangmustern glühen wie Rudolfs Nase, doch glücklicherweise sind wir ja hier nicht im Land der Geschmacksgleichschaltung, sondern akzeptieren auch schrägere Darbietungen. Nun muss man es natürlich trotzdem nicht mögen, wie Cutuli seine wirklich schönen Soundscapes mit der eigenen Stimme vollkleistert, zumal er ihnen damit eine völlig verdrehte Wirkung verleiht. Gleichwohl bleibt die Mischung eben nicht ganz ohne Reiz. Wenn man so will, lebt „Unextraterrestrial“ von der Zersetzung des Vollkommenen durch das Unvollkommene. Das Prinzip der Einzigartigkeit greift am Ende doch, denn wie oft mögen einem solch obskure Stimmfärbungen auf solch runden Soundscapes in den Gehörgang geraten?

FAZIT: CALM 'N' CHAOS birgt einfallsreiche, mit vielen weltmusikalischen Einflüssen durchsetzte elektronische Arrangements in einem Geltungsrahmen zwischen Soundtrack und Pop, die sich einem relativ breiten Publikum wenigstens zur chilligen Hintergrundberieselung anbieten würden, wenn schon nicht zum bewussten Hören. Die eigenartige Intonation in Christian Cutulis Stimme stutzt den Wirkungsgrad allerdings zur Kategorie Special Interest zurück. Eine Empfehlung sei also ausgesprochen, aber nur für Liebhaber des Absonderlichen. [Album bei Amazon kaufen]

Sascha Ganser (Info) (Review 1209x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 9 von 15 Punkten [?]
9 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • The First Day Of My Life
  • My Only Fault
  • Mind Opera
  • Metropolis
  • My Life Is Changing
  • The Red Loop
  • This Light
  • Millions Of Guns In My Pocket

Besetzung:

  • Sonstige - Christian Cutuli (alles)

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vierunddreißig minus zweiundzwanzig sind?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!