Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Dog 'N' Style: Pub's Calling (Review)

Artist:

Dog 'N' Style

Dog 'N' Style: Pub's Calling
Album:

Pub's Calling

Medium: CD/Download
Stil:

Hard Rock

Label: Dooweet
Spieldauer: 38:12
Erschienen: 02.09.2016
Website: [Link]

Der Titel dieses Albums lässt in unangenehme weise auf Bierschiss-Mucke schließen, aber DOG 'N' STYLE schlagen sich ihrem dämlichen Namen zum Trotz recht gut, was gutgelaunten Hardrock angeht, der klanglich wie von seiner Attitüde her auf Aktualität gebürstet ist.

Die Elsässer mögen sich auf alte Rock-Werte berufen, haben "Pub's Calling" aber zackig produzieren lassen und zeigen sich breitbeinig aufgestellt, wenn sie ihre offengestanden arg klischeehaften und häufig nichtssagenden Parolen herausposaunen. Sänger Greg Hal kehrt den harten Mann aber überzeugend hervor und klingt durchgängig sympathisch, auch wenn er kein Charismabolzen ist.

Die US-Modern-Rock-Dünkel von beispielsweise "Never Trust An Asshole" (Referenzen? STONE SOUR und Co., bloß lange nicht so gut) muten vor dem Hintergrund des Rests allerdings unstimmig an, fallen aber insofern nicht stark ins Gewicht, als DOG 'N' STYLE keine absoluten Reißer hinbekommen.

Durchaus zwingend gestalten sich der Hüpfer "Pretty Fly", die peitschende Hymne "Night Losers" und das mit singenden Leads ausgestattete "I Did Something Bad" als Ohrwürmchen der Scheibe, nicht zu vergessen der unterhaltsam groovende letzte Song "Couple Of Beers". Im Großen und Ganzen könnte man von Stoner Rock sprechen, weshalb zur Abwechslung Banjo-Klänge wie in "Running Out" mit offenen Armen entgegengenommen werden. Gleichförmigkeit, das ist immer eine Geißel von Bands aus diesem Bereich ...

FAZIT: Gutes Rockalbum, auch wenn DOG 'N' STYLE keine Innovatoren oder Hitschreiber sind.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 1170x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 10 von 15 Punkten [?]
10 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • The Best Of Me
  • Pretty Fly
  • I Did Something Bad
  • One Day
  • Mad Motorcycle
  • Night Losers
  • Running Out
  • Never Trust An Asshole
  • Pub's Calling
  • Couple Of Beers

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wobei handelt es sich um keine Farbe: rot, gelb, blau, sauer

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!