Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Colter Wall: Colter Wall (Review)

Artist:

Colter Wall

Colter Wall: Colter Wall
Album:

Colter Wall

Medium: CD/Download
Stil:

Folk / Americana

Label: Young Mary / Alive
Spieldauer: 37:23
Erschienen: 05.05.2017
Website: [Link]

Futter für Freunde von Altmeister Steve Earle oder Dylan LeBlanc, und dabei ist Colter Wall gerade mal knapp über 20 Jahre alt: Ungleich länger abgehangen klingt das Material des Kanadiers, der aber auch aktuellere Einflüsse eingesteht - Jack White, SHAKEY GRAVES und SO …

Vor diesem Hintergrund gestaltet sich "Colter Wall" als relativ kurzweiliges Vergnügen in einem zwischen Blues, Country und konkret auch Bluegrass aufgespannten Dreieck. Das ist also gänzlich nordamerikanische Roots-Musik und lässt keinen Freiraum für "artfremde" Elemente, womit idealerweise - so hier geschehen - zeitloser Stoff geschaffen wird. Des in diesem Zusammenhang schlimmsten Verbrechens, eine abgedroschene und unaufrichtige Retro-Geschichte zu verzapfen, macht sich Colter dankenswerterweise nicht schuldig.

Im Gegenteil: Davon abgesehen, dass er und seine Macher handwerklich beeindrucken - man höre bei den Banjo- und Gitarrenparts aufmerksam hin -, bieten sie einige bestechende Kompositionen, die dem selbst heute noch häufig zu bieder dargebotenen Stil Frische verleihe. Was dies betrifft, befindet sich Mr. Wall bei seinen Impulsgebern in bester Gesellschaft.

FAZIT: In Sachen Neo-Americana nimmt Colter Wall der "Konkurrenz" wenig, doch man darf nicht nur aufgrund seiner jugendlichen Souveränität den Hut vor ihm ziehen, sondern auch in Hinblick auf seine aussagekräftigen Songs, die einen Anspruch auf Zeitlosigkeit erheben, ob der Macher dies selbst vorgesehen hat oder nicht. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 390x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 10 von 15 Punkten [?]
10 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Thirteen Silver Dollars
  • Codeine Dream
  • Me And Big Dave
  • Motorcycle
  • Kate McCannon
  • W.B.’s Talkin
  • Snake Mountain Blues
  • You Look To Yours
  • Transcendent Ramblin‘ Railroad Blues
  • Fraulein
  • Bald Butte

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe 'Lager' rückwärts

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!