Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Lionheart: Welcome To The West Coast II (Review)

Artist:

Lionheart

Lionheart: Welcome To The West Coast II
Album:

Welcome To The West Coast II

Medium: CD/Download
Stil:

Hardcore

Label: BDHW / Soulfood
Spieldauer: 25:33
Erschienen: 03.11.2017
Website: [Link]

Die zwischenzeitlich aufgelöste Hardcore-Institution LIONHEART hat sich für ein viertes Album zusammengerauft und feiert damit zugleich ihren zehnten Geburtstag - der gerade einmal 25 Minuten dauert und im Grunde doch nichts missen lässt, was man von der Band erwartet.

In Oakland geht nach wie vor bzw. wieder die Welt unter. "Welcome To The West Coast II" ist ein ironiefrei düsteres Album durch und durch, angefangen bei der im Layout dominierenden Frakturschrift über die rohe Produktion bis zu den Songs als solchen, die - was sonst bei der knappen Spielzeit? - unumwunden in die Kauleiste schlagen. Der kernige Sprechgesang von Robert Watson, stellvertretend dafür seien in 'Still Bitter Still Cold' oder das treibende 'Cursed' genannt, ist immer noch das Markenzeichen schlechthin der Gruppe.

Mit seinem unverbesserlichen Midtempo-Stil hat sich das Quintett an die Spitze der Beatdown-Szene gespielt und punktet damit insbesondere live, wohingegen ihre Platten gar nicht länger sein dürften also diese hier; dass LIONHEART nämlich nach wie vor nicht auf die Tube drücken, ist ihre empfindlichste Achillesferse - speziell auch in Hinblick auf ihre weitere Laufbahn, so sie relevant bleiben möchten.

FAZIT: "Welcome To The West Coast" ist nicht nur seines Titels wegen eine legitime Anknüpfung an alte Tugenden für LIONHEART. Das Album klingt zwischen Metal und Hardcore im Guten wie Schlechten so, als ob die Gruppe nie weg gewesen sei. Auf der Bühne ist der Fünfer unschlagbar, im Studio kommt die Wucht, die er ohne Vollgas erzeugt, nicht richtig zur Geltung, was vor seiner zwischenzeitlichen Trennung so war und jetzt immer noch der Fall ist. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 301x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 7 von 15 Punkten [?]
7 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Cali Stomp
  • Still Bitter Still Cold
  • Shelter
  • Cursed
  • Trial By Fire
  • Vultures
  • Unhinged
  • Thirty Years
  • Treading Water
  • LHHC '17

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vervollständige: Wer anderen eine ___ gräbt, fällt selbst hinein.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!