Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Waiting In Vain: Evolution (Review)

Artist:

Waiting In Vain

Waiting In Vain: Evolution
Album:

Evolution

Medium: CD/Download
Stil:

Synth Pop / Gothic

Label: Eigenvertrieb
Spieldauer: 45:34
Erschienen: 03.03.2017
Website: [Link]

Dritte Runde für diese Dresdener - und keine Experimente … Andererseits gehen WAITING IN VAIN nicht zwangsläufig nur auf Nummer sicher, bloß hätten sie ein paar Fauxpas ausmerzen können - allen voran die typisch deutsche Anmutung, die "Evolution" aufgrund der gestelzten "denglischen" Aussprache umweht.

Das Trio bzw. Quartett lässt sich Zeit für seine Kompositionen, gleichwohl diese den gängigen Fünf-Minuten-Rahmen eines standesgemäßen (Electro-)Songs nicht sprengen. So schraubt sich der Opener 'Evolutionary (From F to K)' bedächtig hoch, wobei die Fokussierung dummerweise (siehe Einleitung) auf dem Text liegt.

Im weiteren Verlauf werden WAITING IN VAIN sporadisch rockig oder driften umgekehrt in eingängigen Synth Pop ab. Ihre Melodie-fokussierte Musik wird häufig mit Stimmsamples bzw. maschinenartig verfremdetem Gesang verbrämt, wobei sich interessante Misstöne aus der Industrial-Sparte ergeben. Das gesangliche Defizit verhehlt an vielen Stellen, dass hier durchaus bewanderte Arrangeure bzw. Songwriter am Werk sind.

Gelungenste Tracks: der Vintage-EBM von 'Beautiful Appearance' sowie die SciFi-Flair
versprühenden Preziosen 'Va Piano' und 'Land After Darkness' mit Gastsängerin.

FAZIT: Kühl distanzierter, eindeutig europäischer Electro-Stoff von gehobener Klasse. WAITING IN VAIN driften dankenswerterweise nie in Gruft-Schlager-Gefilde ab und sollten Freunden von VNV NATION, ZEROMANCER, APOPTYGMA BERZERK oder COVENANT (relativ übliche Verdächtige als Bezugspunkte) einen Hör wert sein. Bäume ausreißen, das geht allerdings anders. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 612x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 8 von 15 Punkten [?]
8 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Evolutionary (From F to K)
  • Va Piano
  • Are We No Good
  • Beautiful Appearance
  • Do You Believe
  • Land After Darkness
  • Awake Again
  • Rot
  • Inane (SBS Remix)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vervollständige: Laterne, Laterne, Sonne Mond und...

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!