Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Black Orchid Empire: Yugen (Review)

Artist:

Black Orchid Empire

Black Orchid Empire: Yugen
Album:

Yugen

Medium: CD/Download
Stil:

Alternative Rock

Label: Long Branch / SPV
Spieldauer: 52:22
Erschienen: 01.06.2018
Website: [Link]

Wie es in Großbritannien Usus zu sein scheint, wurden diese Londoner wie die sprichwörtliche Sau durchs Dorf getrieben, als sie 2016 ihr Debüt "Archetype" veröffentlichten. BLACK ORCHID EMPIRE galten als nächster heißer Scheiß und durften gemeinsam mit einigen größen der Rockszene des Landes auf die Bretter steigen, nun steht ihr zweites Album an und muss halten, was das erste versprochen hat.

Wenn sich ein Label wie Long Branch eine Gruppe aus dem zwielichtigen Hype-Kessel Englands herauspickt, muss sie das gewisse Etwas haben, und was BLACK ORCHID EMPIRE vor allem anderen auszeichnet, ist ihr Gespür für gewaltige Hooks im Kontext gedrungener Kompositionen. Wäre das Mainstreamradio härteren Klängen gegenüber generell offener, könnte es schier wahllos auf Material von "Yugen" zurückgreifen, so massentauglich sind die Songs, wenn man sie auf ihren Kern, das Hook, reduziert.

Das heißt allerdings nicht, dass die Band lediglich schlichte Gemüter bedient und mit dem musikalischen Einfaltspinsel malt. Ihre Stücke - grob gesagt handelt es sich um hymnischen Alternative Rock - gestalten sich ausgesprochen vielfältig, schlagen Haken wie Helmet zu besten Zeiten und wirken im positiven Sinn unbequem. Das heißt, man kann sich über eingängige Melodien (auch abseits der Refrains) hinaus in jedem von ihnen eine kleine Welt erschließen, ohne dass man gleich von Progressive Rock sprechen müsste.

Beim Opener 'My Favourite Stranger' fällt beispielsweise zuerst das hypnotische Hauptriff auf und dann, wie geschickt BLACK ORCHID EMPIRE mit Dynamik arbeiten. Indem sie sich immer wieder zurücknehmen, um dann umso kräftiger zuzuschlagen, halten sie über die gesamte Spielzeit hinweg bei der Stange … als ob die vielen Hooks nicht schon ausreichen würden.

Sänger und Gitarrist Paul Visser scheint alle Fäden zu ziehen, Dave Ferguson (Bass) und Joseph Barboza III (Schlagzeug) sind als Rhythmusgruppe allerdings unerlässlich für das unterhaltsame Flipperspiel, das der Dreier mit seinen Liedern betreibt … und sowohl mit 'Blacklight Shadow' als auch 'Vertigo' enthält "Yugen" dann gleich zwei Hits (mindestens), wie es 'God Is Awake' vom Einstand gewesen ist.

FAZIT: BLACK ORCHID EMPIRE sind ein substanzieller Newcomer, der spätestens jetzt dank schlagkräftiger Unterstützung eines größeren Labels durchstarten sollte. Die Songs der Briten reißen Gelegenheits- wie Anspruchshörer mit, ohne offensichtliche Vorbilder zu emulieren, und lassen frischen Winde durchs miefige Alternative-Rock-Milieu wehen. Harter Pop geht kaum besser als "Yugen". [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 293x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • My Favourite Stranger
  • Burn
  • Celebrity Summer
  • Wires
  • Blacklight Shadow
  • Pray To The Creature
  • Vertigo
  • Mouth Of The Wolf
  • Pins And Needles
  • Toru's Maze
  • Years

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

  • Yugen (2018) - 11/15 Punkten
Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Monate hat das Jahr?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!