Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Blindstone: Blues-O-Delic (Review)

Artist:

Blindstone

Blindstone: Blues-O-Delic
Album:

Blues-O-Delic

Medium: CD/Download
Stil:

Bluesrock

Label: Grooveyard / Just For Kicks
Spieldauer: 55:32
Erschienen: 05.01.2018
Website: -

Mal wieder eine Cover-Scheibe aus dem weiteren Blues-Kontext, wobei sich die interessante Frage stellt, wie viele Tonträger das rührige amerikanische Label Grooveyard mittlerweile veröffentlicht hat, auf denen der gute (?) alte 'Hey Joe' von Billy Roberts respektive Jimi Hendrix - die Rock-Götter mögen die beiden selig haben -ausgerufen wird. Wie dem auch sei, BLINDSTONE legen mit "Blues-O-Delic" ein leidlich originelles Werk voller Fremdinterpretationen vor, dessen Reiz sich wie üblich bei solchen Unterfangen daraus ergibt, dass nicht nur obligatorische Standards bemüht werden.

Nun kennt man zwar beispielsweise 'Something's Got A Hold On Me' hinlänglich, weil es durch Etta James 1954 unsterblich gemacht und im Folgenden nicht selten in dieser oder jener Funktion durch die Medien (Werbung) geisterte, aber eben nicht unbedingt im Kontext des Blues Rock. Die Gruppe um den Virtuosen Martin J. Andersen, der sich gern selbst reißerisch in Szene setzt, behandelt diesen Klassiker ebenso würdevoll wie B.B. Kings 'The Blues Come Over Me' und die Willie-Dixon-Elegie 'Built for Comfort', die ungleich weniger breitbeinig daherkommt als der Rest bzw. das eigene Material von BLINDSIDE, mit dem man sich vielleicht zuerst beschäftigen sollte, bevor man zu dieser Scheibe hier greift.

Bassist Jesper Bunk sticht neben dem Gitarrenhelden an der Front auch wiederholt hervor, so auch in Freddie Kings 'Pack It Up' und Guitar Shortys unzerstörbarem 'Old School' Der feiste Höhepunkt von "Blues-O-Delic" ist allerdings ZZ TOPs'Bar-B-Q'. Auf dicke Hose machen, das kann dieses Trio eben doch am allerbesten. Ach ja, und das erwähnte 'Hey Joe' hat der Bandkopf übrigens mit seinem Herrn Papa und Sohnemann Magnus eingespielt, was es dann doch interessanter macht, als man zuerst gedacht hat. "Runnin' in the family", so hieß doch auch mal irgendein Album oder Song, richtig?

FAZIT: Die x-te Bluerock-Platte mit Coverversionen ist eine der bessern, weil BLINDSIDE nicht nur auf offensichtliche Klassiker geschielt, sondern tief in der Mottelkiste gekramt haben. Stilistisch bleit die Band als relativ individuelle erkennbar, irgendwo zwischen älteren Heißspornen wie Rory Gallagher, dem introvertierten Robin Trower und neueren Wilden wie Eric Gales. In dieser Konstellation interpretieren sie ihre "Lieblinge" niveauvoll in allen Belangen. Blues-Süchtige können ganz andere Fehlkäufe machen.

PS: Und wo das Album von Freunden guten Blues-Rocks gekauft wird, ist ja eigentlich klar, genau hier mit einem Klick und nicht bei... [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 655x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Rock Me Baby
  • Blood Stream
  • Pack It Up
  • Me And My Woman
  • Old School
  • Something's Got A Hold On Me
  • Built For Comfort
  • By The River
  • Bar-B-Que
  • Finger On The Trigger
  • The Blues Come Over Me
  • Stone Crazy
  • Hey Joe

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier gibt Milch?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!