Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Master Boot Record: Direct Memory Access (Review)

Artist:

Master Boot Record

Master Boot Record: Direct Memory Access
Album:

Direct Memory Access

Medium: CD/LP/Download
Stil:

Electro / Synthwave

Label: Blood Music / Soulfood
Spieldauer: 42:04
Erschienen: 20.04.2018
Website: [Link]

Lange vor seinem Plattenvertrag bei den findigen Spürhunden von Blood Music war Vittorio D'Amore bzw. Victor Love (My Sixth Shadow, Dope Stars Inc.) ein typisches Bandcamp-Phänomen, dessen Schaffen - Chiptune, der nach Metal klingt, oder umgekehrt - mit einer eingeschworenen Fangemeinde, die der Italiener nun mit seiner ersten Label-Veröffentlichung voraussichtlich ausbauen wird.

Warum? Teilweise dank des erstmaligen Einsatzes von Gesang, obgleich der behifliche Franzose Öxxö Xööx alias Laurent Lunoir (Rïcïnn, Igorrr) auf eine Fantasiesprache zurückgreift, die er in seinen eigenen Projekten etabliert hat. Ansonsten ändert sich für Eingeweihte wenig bei MASTER BOOT RECORD: Virtuose Synthesizer-Eskapaden, die in einer gewöhnlichen Band die Gitarristen übernehmen würden, genauso wie die knallharten Riffs in tiefen Registern, zeichnen jeden der auf "Direct Memory" enthaltenen Songs aus. Im Ergebnis steht euphorisierender Uptempo-"Metal" aus der Retorte mit Gassenhauer-Potenzial, denn Herr Love hat ein gutes Gespür für eingängige Melodien, auch wenn man sich an die schroffe Klangkulisse gewöhnen muss.

Der kalte Sound ist logischerweise den elektronischen Klangerzeugern und der exzentrischen Stimme des Gastsängers geschuldet, auf dessen Gebrabbel man sich keinen Reim machen kann und vermutlich auch nicht soll. "Direct Memory Access" drückt sozusagen die Entfremdung des Menschen von seinen eigenen technischen Errungenschaften aus, mutet merkwürdig emotionslos an und nimmt dennoch für sich ein, einfach weil die Kompositionen nicht nur abwechslungsreich gestaltet sind, soondern auch relativ mühelos ins Ohr gehen.

Die Anspieltipps kommen sogar erst in der zweiten Hälfte der Scheibe, beginnend mit dem brutal düstere Siebenminüter 'DMA 4 Cascade' und endend mit dem rein instrumentalen 'DMA Sound Card 16 Bit', einem flirrenden Gegenpart zur '8 Bit'-Variante.

FAZIT: Was der Schöpfer "Cypher Metal" nennt, entpuppt sich für all jene, die MASTER BOOT RECORD noch nicht kennen, als stilistisch wie spielerisch fesselnde Mischung aus Metal-Kompositorik und Electro-Klangästhetik. "Direct Memory Access" macht vorstellbar, wie Gitarrenmusik von künstlicher Intellegenz rezipiert klingen könnte, und stellt eine Zukunft in Aussicht, die noch diskussionswürdiger ist als die Synth-Unterwanderung der Metal-Szene im Kleinen. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 908x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • DMA 0 DRAM Refresh
  • DMA 1 Sound Card 8-Bit
  • DMA 2 FDD Controller
  • DMA 3 LPT1 ECP Mode
  • DMA 4 Cascade
  • DMA 5 Hard Disk
  • DMA 6 SCSI Host Adapter
  • DMA 7 Sound Card 16-Bit

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Kris
gepostet am: 20.04.2018

User-Wertung:
15 Punkte

MBR verbindet viele Interessen: Metal, Synthwave, Chiptune, Klassik, Technik & Cyberpunk, Videospiele, nordische Symbole, Runen, Mystik... Man hat das Gefühl, dass er Spaß daran hat, all diese Dinge in die Musik einfliessen zu lassen und ebenso viel Spaß habe ich beim Hören. Absolute Empfehlung!
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wobei handelt es sich nicht um ein Getränk: Kaffee, Tee, Bier, Schnitzel

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!