Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Schlaasss: Yoga (Review)

Artist:

Schlaasss

Schlaasss: Yoga
Album:

Yoga

Medium: CD/Download
Stil:

Trap Punk Volvo Core

Label: Atypeek Music
Spieldauer: 16:53
Erschienen: 22.01.2018
Website: [Link]

Wer durch Cover und die Eigen-Genrefizierung als „Trap Punk Volvo Core“ nicht schon eine ungefähre Vorstellung davon hat, was ihn auf der „Yoga“-EP der französischen Truppe SCHLAASSS erwartet, wird wohl schon nach den ersten Takten des Titeltracks panisch nach dem Ausknopf fummeln – oder vielleicht auch wie paralysiert lauschen, wenn Charlie Dirty Duran völlig überdreht kreischend „Yogayogayogayoga“ skandiert? Bei SCHLAASSS scheint nichts sicher, vor allem nicht, wie ernst es ihnen selbst ist mit ihrer Musik.

Das zu eruieren sind in jedem Fall Menschen mit Französischkenntnissen prädestiniert, wir anderen müssen uns mit den wenigen englischen Brocken zufriedengeben, die auf „Yoga“ zu hören sind: Das geschieht, wenn SCHLAASSS mit „Envy“ plötzlich eine Art LEBANON HANOVER-Nummer vom Stapel lassen und versonnen sinnieren, was wäre, wenn „all men got a pussy“…
Ansonsten setzt es verzerrte Trap-Beats („Violence“ und „Je me méfie des arbres“) mit mehr oder weniger aggressivem, mehr oder weniger dadaistischen Sprechgesang. Mit „Eric La Chauve Souris“ verabschieden sich SCHLAASSS gen Cloud.

[Notiz:] Bisweilen fühlt man sich versucht, SCHLAASS mit Acts wie HAIYTI zu vergleichen, besonders, wie sich die Crew visuell präsentiert legt jedoch nahe, dass, obwohl sich die Franzosen einem klassischen/“naiven“ Kunstverständnis ebenso entziehen wie z.B. HAIYTI, SCHLAASSS auf viel tiefere und ernsthaftere kreative Quellen zugreifen als jene.

FAZIT: Da rotiert das Volvozeichen – SCHLAASSS bleiben ihrem anstrengenden Avantgarde-Hip Hop treu und sind für Interessierte sicher ein Reinhören wert. [Album bei Amazon kaufen]

Tobias Jehle (Info) (Review 344x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Yoga
  • Violence
  • Envy
  • Je me méfie des arbres
  • Eric La Chauve Souris

Besetzung:

  • Sonstige - Charlie Dirty Duran, Daddy Schwartz

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe 'Lager' rückwärts

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!