Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

The Rhum Runners: Kick The Gong! (Review)

Artist:

The Rhum Runners

The Rhum Runners: Kick The Gong!
Album:

Kick The Gong!

Medium: CD/Download
Stil:

bunt!

Label: Doghouse & Bone / Broken Silence
Spieldauer: 30:39
Erschienen: 02.02.2018
Website: -

Diese exzentrischen Franzosen gerieren sich zu Weltenbummlern und Verfechtern des verwaisten musikstilistischen Feldes Exotica, das der interessierte Leser bitte anderswo nachschlägt; hier geht es ausschließlich um THE RHUM RUNNERS' aktuelles Album, das den Erwartungen entsprechend, die das Septett mit seinem Image weckt, klanglich bunt und stimmungsmäßig vorwiegend heiter ausgefallen ist.

Angeführt von dem Siebenzoll-Single-Track 'Harbour Fever' klappern die Songs auf "Kick The Gong!" ein ungeheuer breites Feld ab, das sich allerdings prägnant mit einem Wort klammern lässt: Humor. Dieser eint alle Stilelemente, derer sih THE RHUM RUNNERS außerordentlich versiert bedienen. Die Gruppe, die sich als Brass-Band im klassischen Sinn begreifen lässt, spielt weniger auf der Klaviatur der Gefühle - die Musik spielt sich in erster Linie auf der Sonnenseite des Lebens ab - als mit kulturellen Stereotypen (auf einer Meta-Ebene, wenn man so will) und musikalischen Wendungen, die über Staatsgrenzen hinweg die Gemüter erregen.

Oder genauer gesagt: zum Swingen und Grooven einladen. Dabei legen die Musiker ein hohes Spieltempo vor und erzeugen Rock-Energie ganz ohne Gitarren. Trompete und Tenorsaxofon könnten im Verbund nicht fetter klingen, und das Klavier von Colada Jones umtänzelt beide Blasinstrumente, während Kontrabass und Schlagzeug ein bauchiges bis schepperndes Fundament auslegen. Das klingt in den besten Momenten nach Garagen-Jazz, falls es so etwas gibt, in jedem Fall aber zwanglos cool und nach den sechziger Jahren

Die Surfmusik jener Dekade scheint es THE RHUM RUNNERS im Besonderen angetan haben, und so kommt es, dass "Kick The Gong!" flott hämmert - häufig mit perkussivem Getrommel -, aber auch diverse Calypso-Beklopptheiten bietet, augenzwinkernd Fernost-Klischees bedient oder sich ideell auf die Baumwollfelder des amerikanischen Südens begibt. Ein vertonter internkontinentaler Trip? So kann man die Platte wohl nennen, ja.

FAZIT: THE RHUM RUNNERS suchen in puncto stilistischer Vielfalt ihresgleichen, doch statt ein zusammenhangloses Patchwork herauszubringen, ist der Gruppe mit "Kick The Gong!" ein Album gelungen, das gerade aufgrund seiner Buntheit in sich geschlossen wirkt. Diese Musik klingt promillehaltig wie süße Drinks, schmeckt nach Strandwind und Lounge-Schwüle zugleich. Garantiert ein probater Sound für aufsehenerregende Live-Shows … [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 381x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Caracas, Pt. 1
  • Harbour Fever
  • Toss Him Some!
  • Chop Chop
  • Nefertiti
  • Unsinkable Sam
  • Contrabandist Inventory
  • Tortuga
  • Pensa Goes West
  • Chimpanzee Frenzy
  • Kick the Gong
  • The Aged Bottle and the Sea
  • Caracas, Pt. 2

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wobei handelt es sich nicht um ein Getränk: Kaffee, Tee, Bier, Schnitzel

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!