Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

The Wake Woods: Blow Up Your Radio (Review)

Artist:

The Wake Woods

The Wake Woods: Blow Up Your Radio
Album:

Blow Up Your Radio

Medium: CD/LP/Download
Stil:

Rock, Blues, Indie

Label: Jayfish Records/Membran
Spieldauer: 43:04
Erschienen: 02.02.2018
Website: [Link]

Auf dem Cover ihres zweiten Albums zerstört das junge Rock-Quartett THE WAKE WOODS mit Axt, Hammer, Baseballschläger und Jagdgewehr ein Radio – klarer Hinweis: „Dieser ewige Mainstream-Scheiß, der im Radio Tag für Tag läuft, hat nicht viel mit uns zu tun: ‚Blow Up Your Radio‘, wir sind gradlinige Rocker!“

Na, und dann gibt es da ja noch die Einschätzung des DEEP PURPLE-Keyboarders DON AIREY, dessen Band THE WAKE WOODS bereits supporteten: „Die Jungs spielen das richtige Zeug – und das wirklich gut!“

Genau das hört man natürlich von der ersten bis zur letzten mal rotzig-frechen, aber auch ruhiger-nachdenklichen Minute von „Blow Up Your Radio“. Ein Album, das noch dazu herrlich analog aufgenommen klingt, mit tollen Stereo-Effekten aufwartet und uns bei „Bad Dreams“ in die schönsten SUPERTRAMP-Zeiten zurückversetzt.

Der Titelsong Blow Up Your Radio dagegen wählt, ähnlich wie der Großteil dieser indie-, blues-, garage-rockenden Kracher, die geradlinige Variante guter, leidenschaftlich von Hand gemachter Rockmusik.

Absolutes Highlight des Albums aber ist der knapp achtminutige längste Song „Out On The Sea“, dessen Aufbau und Verschmelzung von akustischer und E-Gitarre wie eine Kombination aus LED ZEPPELINs „Stairway To Heaven“ und DEEP PURPLEs „April“ klingt – ganz großes Retro-Rock-Kino!

Hiernach ist auch klar, warum THE WAKE WOODS aus Anlass und im Rahmen des 40. Geburtstags des WDR-Rockpalasts ein Konzert bestreiten durften. Die vier Jungs aus Berlin lassen es mit Leidenschaft, Herz, Seele und vor allem Hirn nicht nur ordentlich krachen, sondern wissen genau, was sie wollen: Rockmusik für die Ewigkeit schaffen, wie sie ähnlich in den 70er-Jahren entstand, als das Radio noch Quell für gute Musik und nicht den mit Zwangsgebühren finanzierten Schrott unserer kleingeistigen Radio-Gegenwart-Kultur war...

FAZIT: Weiter so! THE WAKE WOODS sind mit „Blow Up Your Radio“ auf dem rockigen, steinigen Weg, der einst Legenden hervorbrachte, aber heute kaum noch im Radio stattfindet. Also, schaltet den Radio-Scheiß ab – zerstören müsst ihr den Weltempfänger ja nicht gleich – und legt die aktuelle LP bzw. CD von THE WAKE WOODS auf. [Album bei Amazon kaufen]

Thoralf Koß (Info) (Review 649x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Mad Dogs On Fire
  • Blow Up Your Radio
  • I Can‘t Say It
  • Ships Ain‘t Made For Sinking
  • Songs For A Living
  • Bad Dreams
  • The Last Thing I Need (Is The First Thing I Get)
  • Downtown Daydream
  • You Won‘t Kick Me Out Of The Ring
  • Out On The Sea
  • Missed Calls

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welche Farbe hat eine Erdbeere?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!