Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Turbonegro: ROCKNROLL MACHINE (Review)

Artist:

Turbonegro

Turbonegro: ROCKNROLL MACHINE
Album:

ROCKNROLL MACHINE

Medium: CD
Stil:

Punk'n'Roll

Label: Burger Records/Redeye
Spieldauer: 35:27
Erschienen: 02.02.2018
Website: [Link]

Auch gut dreißig Jahre nach Bandgründung gelingt es TURBONEGRO immer noch zu polarisieren. Nicht, weil „ROCKNROLL MACHINE“ das wüsteste, dreckigste und härteste Stück Deathpunk ist, was derzeit kursiert, sondern eher aus dem genauen Gegenteil.

Keyboards („Keyboard-Flächen, wie man sie sonst nur von den grausamsten Prog-Platten kennt“, bemüht der humorlose Musik Express abgenudelte Klischees), Hymnen, knalliger Rock, der näher beim Fun-Punk angesiedelt ist als beim sarkastischen, tödlichen Gegenteil – das ist für manchen Kritiker und Hörer zu viel des Guten. Oder zu wenig („2018 ist TURBONEGRO turbomau.“ Plattentests.de gibt sich poetisch. Mit „ö“). Kann man so sehen, im dunklen, kalten Keller der Musikgeschichte, oder seinen Spaß haben an der ungehemmten Patchworkarbeit. Die rohe Kraft der STOOGES fehlt wohl, doch ansonsten wird munter und ansatzlos zwischen Zitat, Hommage und Parodie hin- und hergeswitcht.

Berührungsängste und Geschmacksgrenzen kennen TURBONEGRO auch 2018 nicht. Vom quietschigen, zwischen VAN HALEN und EUROPE (der 80er!) angesiedelten, Einsatz der Tasteninstrumente, über hymnisches AC/DC-Gepauke und mehr als deutliche Anleihen bei THE WHO, deren „Won’t get Fooled Again“ nahtlos in „Hot For Nietzsche“ eingebaut wird, bis zur, musikalisch nicht zwingenden, Verbeugung vor John Carpenter („John Carpenter Powder Ballad“ – nur zu Beginn gibt es leichte Anklänge an „Assault On Precinct 13“ und „Escape From New York“), wird herumposiert und Rock’n’Roll geschmettert, dass es eine Wonne ist.
„Bang Your Head Against The Wall“ geht als fast ernstgemeinter Tipp durch („Hurry Up & Die“) und zeigt, dass die Lyrics wieder von überkandidelter Beknacktheit sind.

Musikalisch wird meist gepflegt Gas gegeben, Extreme finden anderswo statt, gelegentlich wird das Tempo gedrosselt, und die Keyboards sorgen für ein flauschiges Ruhekissen. Das ist fast durchgehend von ansteckender Launigkeit – wenn man damit klarkommt, dass die Spielrichtung postmoderner Rock’n‘Roll, ergänzt um Punk, ist, und dem Begriff „postmodern“ der Ruch des Gestrigen anhaftet. Anders gesagt: Sollte „Family Guy“ Peter Griffin eine Band gründen, würde die vermutlich so klingen und auftreten wie TURBONEGRO 2018.

FAZIT: „ROCKNROLL MACHINE“ bietet knalligen, harten Rock, der mit Wonne durch die vergangenen Jahrzehnte turnt und sich besonders gerne bei den 80ern und 90ern des letzten Jahrhunderts bedient. Auch in musikalischen Abteilungen, um die man sonst lieber einen großen Bogen macht. Aber hey, das sind TURBONEGRO, die dürfen das.

Jochen König (Info) (Review 891x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 10 von 15 Punkten [?]
10 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • SUITE: The Rock and Roll Machine
  • Part I: Chrome Ozone Creation
  • Part II: Well Hello
  • Part III: RockNRollMachine
  • Hurry Up & Die
  • Fist City
  • Skinhead Rock & Roll
  • Hot For Nietzsche
  • On the Rag
  • Let the Punishment Fit the Behind
  • John Carpenter Powder Ballad
  • Special Education

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier gibt Milch?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!