Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

White Hills & Der Blutharsch and the Infinite Church of the Leading Hand: Desire (Review)

Artist:

White Hills & Der Blutharsch and the Infinite Church of the Leading Hand

White Hills & Der Blutharsch and the Infinite Church of the Leading Hand: Desire
Album:

Desire

Medium: CD/LP/Download
Stil:

psychedelisch Verträumtes

Label: Ván Records
Spieldauer: 23:05
Erschienen: 07.02.2018
Website: [Link]

Für diese EP hat sich DER BLUTHARSCH (Albin Julius) samt Anhang (THE INFINITE CHURCH OF THE LEADING HAND) mit der amerikanischen Psychedelic-Truppe WHITE HILLS zusammengetan. Das Ergebnis sind 20 Minuten heimeliger Verschrobenheit:
„NOM DE GUERRE“ würde mit seiner weichen, langsam und suggestiv hüftschwingenden Bassline gut in einen David-Lynch-Film passen. Oder auf eine DOORS-Platte. Der wunderbar von Ungefähr kommende Gesang erinnert manchmal an SYD BARRETT, manchmal mehr an NICO (mit THE VELVET UNDERGROUND).
BARRET-entsprechend gestaltet sich „Await the Moon“ zugleich tief entspannt und von einer weltverwunderten Wunderlichkeit, die DER BLUTHARSCH und seine Mitstreiter geradezu unverschämt gut draufhaben.
Desire“ erinnert weniger an frühe PINK FLOYD als an JOY DIVISION, selbstverständlich durch eine schwarz-pinke Brille aus der Ferne angeschaut.
Der feinste Happen wird jedoch ganz zum Schluss serviert: „LOVER“ legt sich mit seinen leise wallenden Synthesizerklängen wie Samt auf die Ohren, von ein paar verstreuten, verzerrten Gitarrenimpulsen angeschubst driftet man ins All, allen morgigen Partys entgegen…

FAZIT: Die roten Vorhänge zuziehen, „Desire“ auf den Dreher legen und genießen. Denn ungenießbar ist hier nichts. [Album bei Amazon kaufen]

Tobias Jehle (Info) (Review 533x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • NOM DE GUERRE
  • Await the Moon
  • DESIRE
  • SFG
  • LOVER

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

  • Desire (2018) - 12/15 Punkten
Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe 'Lager' rückwärts

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!