Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Herzblut: Berliner Jungs (Review)

Artist:

Herzblut

Herzblut: Berliner Jungs
Album:

Berliner Jungs

Medium: CD/Download
Stil:

Deutschrock

Label: Demons Run Amok / Soulfood
Spieldauer: 39:13
Erschienen: 14.02.2020
Website: -

Wenn HERZBLUT den Bären als Wahrzeichen ihrer Heimatstadt mit einem Nasenring und blutrotem Schlund auf einem ansonsten fast völlig monochromem Plattencover illustrieren lassen, schwingt dabei auch eingedenk des Titels viel vom Selbstverständnis der Band mit. Die persönliche Note, die sie ihrem aktuellen Werk u.a. mit Kinderfotos ihrer selbst verleiht, ist durchaus liebenswürdig, wenn auch ein bisschen bieder.

Die Musik an sich enttäuscht allerdings insofern, als HERZBLUT keine Anstalten machen, mit den Konventionen der deutschsprachigen, Punk-beeinflussten Rockmusik der vergangenen Jahre zu brechen - straighte Arrangements, wenig spielerisches Esprit gerade im Gitarrenbereich und einigermaßen charmante Refrains mit hymnischem Charakter, man kennt das alles hinlänglich, und die Umsetzung erfolgte auch im Studio anstandslos.

Als Gäste singen Sarah Farina in 'Ich bin frei' und Koefte DeVille im Titelstück mit, dessen Text wiederum von Erika Brüning stammt. Ansonsten schreibt Frontmann Benjamin Meier größtenteils allein und kommt häufig bedauerlicherweise nicht über plumpe Allgemeinplätze hinaus. um dies zu belegen, genügt ein bloßes Überfliegen des schlicht doofen Anti-Bullen-Statements 'Pegizei' oder von 'Ich kotz' im Strahl', wo er auf oberflächliche Weise flott mit dem bundesdeutschen (Medien-)Zeitgeist abrechnet.

Am Ende des Tages möchten HERZBLUT mit der altbekannten "wir gegen den Rest der Welt"-Masche durchkommen, die bekanntermaßen schon bei Böhse Onkelz hervorragend funktioniert hat. Der handelsübliche Kumpel-Rock auf "Berliner Jungs" geizt gleichfalls nicht mit klischiertem Pathos und zielt somit relativ unverschleiert auf eine eindeutige Zielgruppe ab. Die wird Gefallen daran finden, der Rest hat sich ohnehin schon zur nächsten Rezension auf diesen Seiten geklickt.

FAZIT: HERZBLUT bedienen sämtliche Stereotypen, die man mit zeitgenössischem Deutschrock im Fahrwasser von Krawallbrüder, Frei.Wild und Konsorten in Verbindung bringt. Ob "Berliner Jungs" besser, schlechter oder auf irgendeine Art bedeutender ist als deren Schaffen, mögen andere entscheiden, während sich dieser Schreiber hoffentlich spannenderer Musik widmet.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 617x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 5 von 15 Punkten [?]
5 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Lauter schrei'n
  • Heb' das Glas
  • Ich bin frei
  • Pegizei
  • Die Nacht
  • Der Tag
  • Jamel
  • Ich kotz' im Strahl
  • Meine Dämonen
  • Auf den Dächern dieser Stadt
  • Komm her mein Schatz
  • Berliner Jungs
  • Auf wiedersehen

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Sven
gepostet am: 18.02.2020

Naja wenn man natürlich n persönliches Problem mit der Band hat, ist es logisch so ein review rauszuballern. Der Vegleich mit der Südtiroler scheiße hat gemerkt dass der Schreiberling scheinbar null plan hat. Bewertung 1 von 15 möglichen Punkten für den "sachlichen" Kritiker.
Sven
gepostet am: 18.02.2020

Naja wenn man natürlich n persönliches Problem mit der Band hat, ist es logisch so ein review rauszuballern. Der Vegleich mit der Südtiroler scheiße hat gemerkt dass der Schreiberling scheinbar null plan hat. Bewertung 1 von 15 möglichen Punkten für den "sachlichen" Kritiker.
Sven
gepostet am: 18.02.2020

Naja wenn man natürlich n persönliches Problem mit der Band hat, ist es logisch so ein review rauszuballern. Der Vegleich mit der Südtiroler scheiße hat gemerkt dass der Schreiberling scheinbar null plan hat. Bewertung 1 von 15 möglichen Punkten für den "sachlichen" Kritiker.
Sven
gepostet am: 18.02.2020

Naja wenn man natürlich n persönliches Problem mit der Band hat, ist es logisch so ein review rauszuballern. Der Vegleich mit der Südtiroler scheiße hat gemerkt dass der Schreiberling scheinbar null plan hat. Bewertung 1 von 15 möglichen Punkten für den "sachlichen" Kritiker.
Sven
gepostet am: 18.02.2020

User-Wertung:
15 Punkte

Naja wenn man natürlich n persönliches Problem mit der Band hat, ist es logisch so ein review rauszuballern. Der Vegleich mit der Südtiroler scheiße hat gemerkt dass der Schreiberling scheinbar null plan hat. Bewertung 1 von 15 möglichen Punkten für den "sachlichen" Kritiker.
Sven
gepostet am: 18.02.2020

User-Wertung:
15 Punkte

Naja wenn man natürlich n persönliches Problem mit der Band hat, ist es logisch so ein review rauszuballern. Der Vegleich mit der Südtiroler scheiße hat gemerkt dass der Schreiberling scheinbar null plan hat. Bewertung 1 von 15 möglichen Punkten für den "sachlichen" Kritiker.
Sven
gepostet am: 18.02.2020

User-Wertung:
15 Punkte

Naja wenn man natürlich n persönliches Problem mit der Band hat, ist es logisch so ein review rauszuballern. Der Vegleich mit der Südtiroler scheiße hat gemerkt dass der Schreiberling scheinbar null plan hat. Bewertung 1 von 15 möglichen Punkten für den "sachlichen" Kritiker.
Tom
gepostet am: 18.02.2020

User-Wertung:
15 Punkte

Also mir gefällt es. Keine Ahnung was er da gehört hat.
Caro
gepostet am: 19.02.2020

User-Wertung:
15 Punkte

Na ja ... Es kann eben nicht Jeder einen guten Musikgeschmack haben ;-) Ich finde das Album mega!
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Sieben mal sieben sind?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!