Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Tiger Moth Tales: Still Alive (Review)

Artist:

Tiger Moth Tales

Tiger Moth Tales: Still Alive
Album:

Still Alive

Medium: CD+DVD
Stil:

Progressive Rock

Label: White Knight Records/Just For Kicks
Spieldauer: CD – 32:11 / DVD – 68:08
Erschienen: 28.08.2020
Website: [Link]

„Dieses neue Album kam wie aus heiterem Himmel als Antwort auf die Zeiten, in denen wir uns jetzt befinden.“ (Pete Jones)

Die TIGER MOTH TALES sind sehr lebendig und werden das hoffentlich auch noch lange bleiben – zumindest verweist uns der Titel des aktuellen, aus einer DVD und einer CD bestehenden Doppeldeckers „Still Alive“ darauf hin. Auch wenn im Grunde vieles ganz anders geplant und gedacht war, als es nun kam.

PETE JONES, der blinde Multiinstrumentalist mit der Stimme, die so viele Erinnerungen an PETER GABRIEL weckt – genauso wie auch seine Musik – wollte eigentlich mit dem bereits im Januar aufgenommenen Album sich auf intensive Konzertreise begeben. Ein zwischenzeitlich allseits bekannter und gefürchteter Virus machte ihm und so vielen Künstlern dabei einen verdammt fiesen Strich durch seine musikalische Rechnung und verlieh sogar dem Titelsong seines 2020er-Albums eine neue Dimension: „We've seen happiness / And hardship side by side / Until those better days arrive / This is just another reason to survive / And we're Still Alive“.

So wurde „Still Alive" mit einem Schlag zu Jones' musikalischem Bekenntnis im Umgang mit der Lockdown-Situation, die zweifellos genau die gemischten Gefühle anspricht, die viele momentan in diesen schwierigen Zeiten empfinden.

PETE JONES stellt dazu fest: „Es gibt verschiedene Stimmungen in den Songs, inspiriert von meinen eigenen wechselnden Gefühlen. Entstanden aus den Visionen einer zum Scheitern verurteilten Welt und einer wachsenden Art des Wahnsinns, bis hin zu dem Wunsch, das Positive und den ausdauernden Geist im Überlebenskampf zu wecken. Hoffentlich ist die Botschaft letztendlich erhebend und wird bei allen den entsprechenden Anklang finden.“

Kein Wunder also, dass das Album größtenteils recht ruhig, manchmal etwas bedrückend ausgefallen ist, auch wenn es zum Ende hin mit „Whistle Along“ regelrecht auf verrückte Art Fahrt aufnimmt, um konzeptionell nach dem Beginn mit „Still Alive“ durch die „Still Alive (Reprise)“ samt der dreimalig wiederholten Botschaft „We're Still Alive...“ den progressiven Kreis zu schließen.

Auf diese Weise wurde das Album zum Statement der TIGER MOTH TALES, indem es den unsicher-beängstigenden Zeiten einen besonderen Klang verleiht, der nunmehr neben dem „Still Alive“-Studio-Album auch eine zusätzliche Live-DVD enthält, bei dem die vierköpfige Band ein gut einstündiges Konzert im Rahmen der „The Quiet Room“-Sessions live vor kleinem Publikum direkt in den Rockfield Studios einspielte und diese aus dem Jahr 2018 stammenden Aufnahmen in ihrer ganzen intimen, 68-minutigen Schönheit, erweitert um zwei Bonus-Aufnahmen, als Beigabe dem Mini-Album beifügten. Natürlich erwartet den Zuhörer und -schauer hierbei progressive Live-Kost der besten Art, die speziell alle Freunde von GENESIS, CAMEL usw. verzücken wird. Besonders auch PETE JONES live im Umgang mit der Musik, seinen Instrumenten, aber auch seiner Blindheit, zu erleben, hinterlässt dabei einen tiefen Eindruck. Diese Beigabe mit einer musikalischen Reise durch die vorangegangenen TIGER MOTH TALES-Alben ist jedenfalls mehr als ein „normales“ Extra, sondern ein komplett hochwertiges Konzert mit großartigen Musikern, bei dem speziell auch die Backing Vocals des Bassisten MICK WILSON, die im faszinierendem Einklang mit Jones' Stimme stehen, schwer beeindrucken. Besonders schön auch der weltmusikalische Ausflug mit stark indischer Ausrichtung bei „Tigers In The Butter“, in dem Jones seine Gitarre wie eine Sitar erklingen lässt und mit vielen Tiergeräuschen unterlegt.

Still Alive“ ist im besten Albumtitel-Sinne ein überzeugendes Statement von PETE JONES und seinen TIGER MOTH TALES!

FAZIT: Mit „Still Alive“ melden sich direkt aus tiefsten Corona-Zeiten TIGER MOTH TALES mit einem neuen, virusbeeinflussten 2020er-Studio-Album in Verbindung mit einer Live-DVD von einem Studio-Konzert aus dem Jahr 2018 musikalisch zu Wort. Eine herrlich progressive Ablenkung von allen Viren dieser Welt – und zum Glück muss man sich die Masken dagegen ja nur über Mund und Nase, aber nicht die Ohren ziehen! Progressive Feinkost für alle GENESIS- und CAMEL-Verehrer!

Thoralf Koß - Chefredakteur (Info) (Review 901x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • CD (32:11):
  • Still Alive
  • The Mighty Fallen
  • Golden
  • Lean Into The Madness
  • Whistle Along
  • Still Alive (Reprise)
  • DVD – The Quiet Room - A Visit To Rockfield (68:08):
  • Overture
  • Don't Let Go, Feels Alright
  • The Tears Of Frigga
  • Migration
  • The Ballad Of Longshanks John
  • The Merry Vicar
  • Tigers In The Butter
  • A Visit To Chigwick
  • Extras:
  • Still Alive – Promo Video (Edited By Chris Jones)
  • Hygge – The Quiet Room Piano Session

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Musikreviews.de - Webzine für Metal, ___ und Rock.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!