Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Legend (Jersey, UK): Death in the Nursery (Re-Release) (Review)

Artist:

Legend (Jersey, UK)

Legend (Jersey, UK): Death in the Nursery (Re-Release)
Album:

Death in the Nursery (Re-Release)

Medium: CD/Download
Stil:

Heavy Metal

Label: Golden Core / Zyx
Spieldauer: 45:49
Erschienen: 02.07.2021
Website: -

Vor 39 Jahren erschien in Form von "Death in the Nursery" einer der Klassiker aus der zweiten NWoBHM-Reihe schlechthin. LEGENDs seinerzeit über das Kleinstlabel Workshop Records veröffentlichte zweite Langspielplatte wird dieser Tage zwar nicht zum ersten Mal neu aufgelegt, doch die CD-Pressung der Metal-Chronisten von Golden Core kann sich genauso sehen und hören lassen wie beispielsweise die Vinyl-Variante von High Roller vor einigen Jahren.

Aber warum wird dieses Album eigentlich immer wieder aufgewärmt? Die Gruppe von der Insel Jersey definierte damit nicht nur ihren Stil, sondern goss selbigen auch in die denkbar kompaktesten Tracks, die zu schreiben und spielerisch umzusetzen sie seinerzeit imstande war.

Der Opener ´Choices´ schlägt im Start-Stopp-Verfahren eine Brücke zwischen treffsicherem Songwriting und höheren Ambitionen, ´Why Don´t You Kill Me´ besticht durch seinen gesanglich eindringlichen Refrain, und das swingende ´Time Bomb´ enthält im Gegenzug einen beeindruckenden längeren Instrumentalpart.

Nach diesem nahezu perfekten und immer noch zeitgemäß anmutenden Dreierschlag ist insofern alles gesagt, als LEGEND ihr stilistisches Spektrum und offensichtliches Ziel klargestellt haben. Das bedeutet allerdings nicht, dass sie ihr Pulver verschossen hätten, denn das rasante ´Lazy Woman´ das ganz klassisch mit ruhigem Intro hochfahrende ´Why Don´t You Kill Me´ und das Titelstück, das langfristig zu einem der Schlüssel-Tracks der Gruppe avancierte, sind nicht weniger zwingend.

Geilheiten außer der Reihe: das sphärische ´Anthrax Attack´ und das halb balladeske ´Prisoner´ unmittelbar hintereinander. Die aktuelle Pressung der Platte hat Patrick Engel von einer alten Workshop-Records LP transferiert, Andi Neudert vom Label zeichnet fürs Remastering verantwortlich. Zwei Bandmitglieder sorgten für selten offiziell gezeigte Fotos und andere Schnipsel aus der Entstehungszeit, die beiden letzten Songs sind die B-Seite der "Frontline"-EP, deren A-Seite wiederum auf Golden Cores Re-Release des Debüts "Legends" stehen.

FAZIT: "Death in the Nursery" ist ein gottverdammt in Stein gemeißelter frühmetallischer Klassiker, egal in welcher Auflage, doch wer die Scheibe erst 2021 kennenlernt, tut mit der Golden-Core-Versionen einen guten Griff.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 1494x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 13 von 15 Punkten [?]
13 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Choices
  • Warrior
  • Time Bomb
  • Lazy Woman
  • Why Don´t You Kill Me
  • Anthrax Attack
  • Prisoner
  • Death In The Nursery
  • Prologue
  • Stormers Of Heaven
  • Open Up The Skies

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier bellt?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!