Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Der Neue Planet: Area Fifty-Fun (Review)

Artist:

Der Neue Planet

Der Neue Planet: Area Fifty-Fun
Album:

Area Fifty-Fun

Medium: CD/LP/Download
Stil:

Instrumental Prog, Stoner- & Post-Rock

Label: Tonzonen Records
Spieldauer: 36:39
Erschienen: 22.04.2022
Website: [Link]

Instrumentalalben können ja durchaus ein zweischneidiges Schwert sein. Manche Künstler schaffen es gerade durch das Weglassen von Gesang einen umso filigraneren, detaillierteren akustischen Film zu erschaffen. Bei anderen Artgenossen wird dagegen viel zu viel Gnidelfidel-Technikwichse auf die Alben gepresst, was den Hörgenuss doch drastisch einschränkt.
DER NEUE PLANET gehören glücklicherweise zu den Vertretern der erstgenannten Zunft. Und tatsächlich haben sie mit dem Opener „Heavy Dream Prog“ auch gleich die passende Stilbezeichnung für ihre Musik in petto.

Ja, Prog ist durchaus vorhanden, aber unterm Strich hat die Musik einen sehr verträumten Charakter, der glücklicherweise nicht übertrieben ausschweift.
Dass die Band noch dazu einen erfreulichen Sinn für Humor hat, zeigen sie auf ihrem liebevoll gestalteten Artwork, das u.a. die UFO-Entführung einer Kuh darstellt. Diese leicht krude, schwarzhumorige Art findet sich ganz ähnlich in der Musik von DER NEUE PLANET wieder.
Ob der „Intergalaktische Abschlussball“ immer in einer Zwei-Mann Sufforgie, wie sie ebenfalls auf dem Cover dargestellt wird, endet, wird zwar nicht wirklich beantwortet, aber dass es nicht in ein zwingend chaotisches Gelage ausufert, beweisen die entspannten, verträumten Melodien, mit denen der Song eröffnet wird. Gerade die Gitarren kreieren dank der lockeren, manchmal sogar kindlich wirkenden Melodien eine heimelige Stimmung, die sich am besten auf dem Sofa genießen lässt. Der Alltag darf draußen bleiben und schon kerbt sich ein zufriedenes Grinsen ins Gesicht, weil es Spaß macht, der Musik zu folgen.
Ein ewiges Auf und Ab zwischen den Melodien, das tatsächlich entspannende Wirkung hat.

Zwischendurch darf’s gerne auch 'hibbeliger' werden, wie bei „Area Fifty-Fun“. Und zwar mit voller Absicht, denn Spaß bedeutet schließlich auch Bewegung. Die Melodien bringen einen flippigen Touch in den Song. Man möchte regelrecht dazu tanzen oder beständig zum Beat des Schlagzeugs mit dem Kopf nicken.

Der Band gelingt es rundum, trotz des grundlegenden Witzes hinter „Area Fifty-Fun“, immer noch genug Freiraum für die Gedankengänge des Hörers zu schaffen. Mitunter entstehen dabei vor dem inneren Auge des Hörers Geschichten, die ziemlich abgefahren wirken sollten. Auch könnte es gut sein, dass man einfach nur eine vertonte Reise durch einen schönen Tag im Frühling erlebt.
Getanzt darf natürlich auch werden, wozu das ausladende „Das Gesicht des Königs“ einlädt. Ohne übertriebene Komplexität werden hier warme Stoner-Vibes mit lockerem Groove vermengt. Verträumte, gerne auch cheesige Gitarrenmelodien sorgen für den wohlschmeckenden Zuckerguss auf dem akustischen Kuchen, womit mehr als einmal wahre Glücksgefühle heraufbeschworen werden.
Irgendwo zwischen Entspannung, Spaß und der puren, unmittelbaren Freude am Leben liefern DER NEUE PLANET den perfekten Sound, um den Moment als solches und sich selbst zu genießen.
Ist das Eskapismus? Defintiv!
Ist das schlecht? Definitiv nicht!
Gerade jetzt ist es wichtiger denn je, bei sich zu bleiben, positive Gedanken und Gefühle zu bündeln und sich der schönen Dinge des Lebens bewusst zu werden. Dafür ist „Area Fifty-Fun“ dieses deutschen 'Heavy Dream Prog'-Quartetts wie geschaffen.

FAZIT: DER NEUE PLANET haben mit „Area Fifty-Fun“ ein Album für die Sonnenseite des Lebens gemacht. Hier darf, hier soll gelacht werden. Die Musik eignet sich zudem auch hervorragend als kleine Auszeit vom tagtäglichen Wahnsinn. Wenn alles zu viel wird, wenn selbst die eigene kleine Welt ins Chaos stürzt, liefert diese Musik die nötige Portion Friede und ja, auch Spaß im Sinne dessen, dass nicht alles so heiß gegessen wird, wie es gekocht wurde. Selbst der größte Ärger verpufft irgendwann und oft ist einem gar nicht mehr bewusst, was zu all der Aufregung geführt hat. Für all diese Momente und noch viele mehr bietet „Area Fifty-Fun“ den instrumentalen, mitunter progressiven Soundtrack. Witzig, ironisch, gut gelaunt, aber doch nicht naiv, sondern durchaus mit wachem Verstand und Herzblut gesegnet. Fein!

Dominik Maier (Info) (Review 1211x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Heavy Dream Prog
  • Intergalaktischer Abschlussball
  • Area Fifty-Fun
  • Das Gesicht Des Königs

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier gibt Milch?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!