Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Kids Return: Forever Melodies (Review)

Artist:

Kids Return

Kids Return: Forever Melodies
Album:

Forever Melodies

Medium: CD/LP/Download
Stil:

Verträumter Electro-Psyche-Pop mit Hang zum Evergreen

Label: Ekler' o' shock/Hamburger Records
Spieldauer: 40:03
Erschienen: 07.10.2022
Website: [Link]

Da liegt es nun, das Fahrrad am (Feld-)Straßenrand, einsam und verlassen, während zwei Menschen inmitten grüner Landschaft und Bergen am Horizont dem rotballig-glühenden Sonnenaufgang entgegenschreiten. Das alles schön in einem Pastellfarben-Bild festgehalten. Und genau diese Stimmung, die vom „Forever Melodies“-Cover des französischen Electro-Psyche-Pop-Duos KIDS RETURN, welches sich in einem dauerhaften Traummodus zu befinden scheint, ausgeht, verspüren wir auch beim Hören dieser liebevoll gestalteten (wozu auch eine bedruckte Innenhülle mit allen Texten gehört) und großartig produzierten LP.
Und sollten beim Hören des Albums Film- und Kinofreunden Erinnerungen an den gleichnamigen Film von Takeshi Kitano überkommen, dann liegen sie genau richtig, denn genau der war der Auslöser für die Duo-Namensentscheidung von Adrien Rozé und Clément Savoye.

Verträumte ARCHIVE mit einem deutlichen Flair der großartigen AIR sowie jede Menge a-ha-Pop-Romantik schlagen einem da aus den beiden Rillen, hinter denen sich insgesamt 10 Songs vereinen, entgegen.
Und tatsächlich: Schon wenn man den ersten Song „Orange Mountains“ hört, verbreitet sich gleich noch ein Seventies-Psyche-Pop-Flair, sodass einem die Absicht hinter dem Album samt dem cineastischen Titel klar wird. Hier wollen die beiden Jungs tatsächlich Melodien für die Ewigkeit schaffen, die beim Hörer filmische Bilder entstehen lassen. Und bereits „Orange Mountains“ ist so eine.

Schon nach dem ersten sofort ins Ohr gehenden, verträumt schwebendem Song wird klar, dass sich die zurückkehrende Kinder aus Frankreich in bester Tradition mit den norwegischen KINGS OF CONVENIENCE befinden oder diesen regelrecht den Harmonie-Rang abzulaufen versuchen.

Immerwieder tauchen auch breit arrangiert erscheinende, manchmal an die 30er-Jahre erinnernde Streicher-Passagen auf, die ein wenig mit dem Swing und großen Ballhaus-Orchestern liebäugeln, wobei immer wieder darauf geachtet wird, dass sich ebenfalls das moderne Pop-Appeal jederzeit entfalten kann.

Manchmal rutscht die Musik samt der extrem eingängigen Melodien dann doch zu sehr ins Banale ab und wird schmalzig.
Aber gibt es nicht auch jede Menge schmalzige Evergreens?
Man denke nur mal an das unzerstörbare „Mandy“ von BARRY MANILOW oder so einige Schmachtfetzen aus dem Hause BEE GEES.
Auch hier dürfen sich nunmehr KIDS RETURN einreihen...

FAZIT: Wer den Hang zu ruhigen und melodiösen Klanglandschaften, die manchmal auch mit viel Zuckerwatte besonders schmackhaft versüßt werden, hat, der liegt bei dem französischen Psyche-Pop-Duo KIDS RETURN, das in seinen gelungensten Momenten durchaus AIR und ARCHIVE nacheifern, genau richtig. „Forever Melodies“ klingt wie die ständige Suche nach den ruhigen Evergreens, die einen nicht mehr loslassen, auch wenn die beiden Franzosen dabei das eine oder andere Schmalznäpfchen nicht auslassen. Immer schön (genauso wie das Cover), aber nie wirklich mutig – sowas kann aber auch einen zeitlosen Anspruch haben. Und dass ist immerhin das erklärte Ziel der beiden, die sich ihren Bandnamen nach Takeshi Kitanos Film „Kids Return“ gaben.

Thoralf Koß - Chefredakteur (Info) (Review 548x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Seite A (21:15):
  • Orange Mountains (4:27)
  • Lost In Los Angeles (3:53)
  • Make You Stay (3:56)
  • You Are The Chorus Of My Song (4:21)
  • Am I A Fool (4:38)
  • Seite B (18:48):
  • Forever (3:46)
  • My Life (2:33)
  • Our Love (3:43)
  • Going Places (4:33)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe 'Lager' rückwärts

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!