Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

This Is The Kit: Careful Of Your Keepers (Review)

Artist:

This Is The Kit

This Is The Kit: Careful Of Your Keepers
Album:

Careful Of Your Keepers

Medium: CD/LP/Download
Stil:

Singer/Songwriter, Folk, Pop

Label: Rough Trade
Spieldauer: 34:18
Erschienen: 09.06.2023
Website: [Link]

Ein interessantes Thema hat sich KATE STABLES für ihr sechstes Album mit ihrem Bandprojekt THIS IS THE KIT ausgesucht. Nachdem sie nämlich mit dem Vorgängerwerk „Off Off On“ noch unglücklich in der Pandemie gelandet war, kann sie sich nun wieder befreit dem Inneren zuwenden (was sie am liebsten tut) und sich Gedanken machen über die Auswirkungen, die Entscheidungen auf das Nachfolgende haben, und die Frage, welche Kontrolle wir überhaupt besitzen – beispielsweise über den Lauf der Zeiten. Oft genug – in Songs wie „Outside Inside“ oder dem Track „Goodbye Bite“ – kommt dabei eine gewisse Körperlichkeit ins Spiel, die sich bei der Musikerin wohl im 'Beißen' manifestiert. „Goodbye Bite“ war dabei zunächst gar als Titeltrack angedacht, bis sie feststellte, dass der Song „Careful Of Your Keepers“ - in dem es vermutlich darum geht, den Kopf über Wasser zu halten, um nicht vom Zeitenstrom davongeschwemmt zu werden – den Sinngehalt des Albums besser auf den Punkt brächte. Die Relativität der Zeit wird außerdem im Song „Dibs“ erneut aufgegriffen. Ganz konkret festmachen lässt sich das allerdings nicht, denn eine Geschichtenerzählerin ist Stables nach wie vor nicht. Eher schon eine musikalische (und lyrische) Impressionistin, die ihre Kunst gerne offen für eigene Interpretationen hält.

Das war auch musikalisch schon so, als sie sich von ihren ursprünglichen Folk-Roots abwandte und 2017 mit dem Album „Moonshine Freeze“ ihre Faible für Big Band Sounds entdeckte und eine jazzige Bläsersektion in ausgiebigen, improvisatorischen Jam-Passagen einsetzte. Bläser gibt es auch auf dem neuen Album wieder – aber improvisiert wird dieses Mal weniger. Das liegt vor allen Dingen daran, dass sie sich erstmals mit ihrem Landsmann GRUFF RHYS zusammentat und diesen bat, das neue Projekt produktionstechnisch zu betreuen und dafür ein eigenes, spezifisches Sounddesign zu kreieren.

Diese Entscheidung ist nicht so überraschend, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag, denn während der ehemalige Frontmann der SUPER FURRY ANIMALS als Songwriter (und Perfomer) für seine schrullige Unvorhersehbarkeit berüchtigt ist, hat er als Produzent jedoch stets ein sicheres Ohr für Zusammenhänge und passende Klangkombinationen. Anders als JOHN PARISH – der zuvor schon des Öfteren für KATE STABLES gearbeitet hatte, ging es GRUFF RHYS nicht darum, die Atmosphäre und den Raum produktionstechnisch einzubeziehen, sondern (so Stables selbst) „achtsam die Dynamiken der Band zu beobachten, um sich hier und dort mit Vorschlägen einzubringen und neuen Sounds ihren Platz zuzuordnen“.

Übersetzt für den Hörer bedeutet das, dass auf „Careful Of Your Keepers“ alles seinen Platz und seinen Sinn hat und in einem transparenten Umfeld das Zusammenspiel der Musiker auf organische Weise eingefangen wurde. Dennoch ist das Album keineswegs eine bloße im Studio eingefangene Live-Session, sondern eine wundervoll ausbalancierte Produktion, die Stables warmer und auf gewisse Weise beruhigender Gesangsstimme bei klarer Diktion viel Raum zur Entfaltung bietet.

FAZIT: Als KATE STABLE ihre musikalische Laufbahn begann, tat sie das zunächst als schratige Weird-Folkerin mit einem gewissen Hippie-Flair. Die Hippie-Attitüde behielt sie dabei zwar lange bei (vermutlich bis zum heutigen Tage). Vom Folk indes entfernte sie sich von Beginn ihrer Karriere als Recording Artist schrittweise mehr und mehr, was daran liegen mag, dass sie sich als Produzenten stets solche Kollegen aussuchte, die selber ein recht eklektisches Verhältnis zur Folk-Musik haben: JOHN PARISH, JUSTIN VERNON, BRYCE DESSNER, JOSH KAUFMAN und nun GRUFF RHYS schafften es jedenfalls immer wieder, Facetten und Schattierungen aus der Kunst und dem Sound ihrer Band THIS IS THE KIT herauszukitzeln, die zuvor noch nicht zu hören waren. Im Falle von „Careful Of Your Keepers“ sind dies jazzige, weltmusikalische Einflüsse, ein gewisses Laurel-Canyon-Flair, Drum'n'Bass-Rhythmen und elektrische Indie-Rock-Gitarren-Sounds. „Careful Of Your Keepers“ mag dabei weniger radikal und spannungsgeladen ausgefallen sein als das Vorgänger-Album „On/Off“, ist aber im Detail schlüssiger und gefällt durch ein zeitloses, entspanntes Flair.

Ullrich Maurer (Info) (Review 735x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Goodbye Byte
  • Inside Outside
  • Take You To Sleep
  • More Change
  • This Is When The Sky Gets Big
  • Scabby Hand And Legs
  • Careful Of Your Keepers
  • Doomed Or More Doomed
  • Stuck In The Room
  • Dibs

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe das folgende Wort rückwärts: Regal

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!