Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Musikreviews.de präsentiert:

ORBITER - eine Doom-Metal-Entdeckung aus Finnland!
Progressiver Doom Metal mit weiblichem Gesang aus Finnland!
ORBITER - eine Doom-Metal-Entdeckung aus Finnland!

Musikreviews.de möchte euch die finnische Doom-Metal-Band ORBITER vorstellen.

Die zum Jahreswechsel 2014-2015 gegründete Band wurde vom Genre-Vorfahren BLACK SABBATH sowie Stoner-Bands der 90er, wie Kyuss, und Doom-Bands des 21. Jahrhunderts beeinflusst. Zusätzlich ist die Band von psychedelischem und progressivem Rock beeinflusst.
 
Jetzt veröffentlicht Orbiter neue Musik! Die Single Bone to Earth wird am Donnerstag, dem 28. November veröffentlicht. Der Song ist eine Vorabversion der kommenden EP The Deluge, die am 29. Januar erscheinen wird.
 
Die kommende EP mit vier Songs enthält bisher nicht aufgenommenes Material aus früheren Tagen der Band sowie neuere Songs, die mit Sängerin Carolin Koss, eine Deutsch-Finnin, komponiert wurden.
 
Orbiter hat zuvor drei Singles veröffentlicht, zuletzt "Anthropocene" Anfang 2019.

Albumtipp der Redaktion

Adam Kowalewski: For You
13/15 Punkten
(Jazz)
Adam Kowalewski: For You
Die Konstellation Bass und Klavier hat im Jazz und darüber hinaus einige legendäre Alben abgeworfen, beispielsweise von Hank Jones und Charlie Haden oder "As Good As It Gets" von Jimmy Rowles und Ray Brown, das ...
weiterlesen Weiterlesen

Neues Interview

Interview mit: CAVERNOUS GATE
CAVERNOUS GATE
Leise, still und heimlich hat Sebastian von Helrunar in den vergangenen Jahren an einem Projekt gebastelt, von dem selbst im Umfeld von Prophecy / Lupus Lounge lange kaum jemand Wind bekam. Bis ich eines Tages drei Lieder mit dem Hinweis auf eben jenen Komponisten hören durfte - und die außerweltliche Musik mich vor Überraschung erstmal sprachlos zurückließ. CAVERNOUS GATE ...
weiterlesen Weiterlesen

Leser-Kommentare

Árstídir: Árstídir (Re-Release des 2009er Debüt-Albums)
Acuros schreibt:
Danke für das Review, wirklich. Um nicht in einem Anfall von Befangenheit zu weit aus ...
weiterlesen Weiterlesen
4Lyn: Hello
Sascha [Musikreviews.de] schreibt:
Neee, die Relevanz feiert sicher in Kürze ein großes Comeback in Form wichtiger, großer und ...
weiterlesen Weiterlesen
Mantra Sect: The Brave Die Lonely
hendrik [musikreviews.de] schreibt:
Man kann sie bei i-tunes und amazon runterladen. Hör sie grad schon wieder - zum ...
weiterlesen Weiterlesen

Aus dem Live-Archiv

FISCHER-Z
FISCHER-Z Live FISCHER-Z, die seit einer gefühlten Ewigkeit, genauer gesagt seit 42 Jahren, in den Konzertsälen der Welt unterwegs sind und im Laufe ihrer Karriere mittlerweile auf 3000 Konzerte und über zwei Millionen verkaufter Tonträger zurückblicken können, sind einfach nicht totzukriegen. Während diverse Mitstreiter des Masterminds John Watts die Gitarren längst an den sprichwörtlichen Nagel gehängt haben, wird der umtriebige „Fischkopf“ einfach nicht müde, in regelmäßigen Abständen neues Material auf den Markt zu bringen, das sich im Laufe der Jahre vom rüde-punkigen New-Wave britischer Prägung, hin zu gediegenem Singer-Songwriter-Stoff entwickelt hat. Der Ausdruck „Fischkopf“ ist hier keineswegs despektierlich zu verstehen: spricht man den Begriff „Fish´s Head“ in ...
weiterlesen Weiterlesen

Mitarbeiter gesucht

Mitarbeiter gesucht!

Fragezeichen Wir suchen Schreiber für Reviews, Interviews, News und auch Live-Kritiken. Dabei sind Allrounder besonders willkommen, die sich nicht nur auf ein Genre spezialisieren, sondern auch gern mal über den musikalischen Tellerrand schauen.

Du wirst monatlich mit aktuellen Veröffentlichungen versorgt, über die du Kritiken schreibst. Dazu sind Gästelistenplätze auf Konzerten für Live-Reviews drin − idealerweise bist du auch zu Interviews vor/nach Konzerten, per Telefon oder auch mal per eMail bereit.

Willkommen ist auch ein Kenner der Black- und Death-Metal-Szene, der so tief in der Materie steckt, dass er Vorschläge machen kann, welche Labels (auch Underground-Labels) für Bemusterungen angeschrieben werden sollten. Außerdem solltest du auch den nötigen Durchblick haben, NSBM-Bands zu erkennen und auszusortieren.

Was du mitbringen solltest:
  • Engagement und Zuverlässigkeit.
  • Gute Szenekenntnisse.
  • Kritikfähigkeit.
  • Eine gut zu lesende Schreibe mit eigenem Stil.
  • Perfekte Beherrschung von Rechtschreibung und Kommasetzung.
  • Wünschenswert, aber kein Muss sind gute Englischkenntnisse (für Interviews).
  • Wenn du eine Kamera besitzt, ist dies ein Vorteil (für Live-Reviews).
  • Die Motivation, pro Monat nicht bloß zwei Kritiken zu schreiben, sondern regelmäßig mitzuarbeiten.

Wenn du Lust hast, bei uns mitzuarbeiten, dann melde dich über unser Kontaktformular. Am besten schickst du uns gleich eine Schreibprobe von dir mit.

Wir freuen uns auf deine Mail! :-)