Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Albumtipp der Redaktion

Witherscape: The Inheritance
12/15 Punkten
(Progressive Metal)
Witherscape: The Inheritance
Multi-Instrumentalist und Songwriting-Ausnahmetalent Dan Swanö beschränkte sich in den letzten Jahren eher auf seine Mixing/Mastering-Tätigkeit. Selbst seine eigentliche Haupt- und doch irgendwie nur Hobby-Band NIGHTINGALE ließ außer vereinzelten Gigs nicht viel von sich hören ...
weiterlesen Weiterlesen

Neues Interview

Interview mit: CAPITANO
CAPITANO
Nach Veröffentlichung ihres Debütalbums mit dem kurzen aber knackigen Titel „Hi!“ am 02.02.2018 wollten die Berliner eigentlich schon am 24.02.2018 ihre Release-Party im Kölner Szene-Club Blue Shell feiern. Doch dazu kam es aufgrund einer Grippeerkrankung ihres Frontmanns John Who? nicht. Konzert sowie Interviewtermin mussten verschoben werden. Gut einen Monat später ist es ...
weiterlesen Weiterlesen

Leser-Kommentare

Mastodon: Crack The Skye
Benjamin [Musikreviews.de] schreibt:
Die Myspace-Hörproben sind ja schon sehr vielversprechend. Dein Review hat da Lust auf mehr gemacht! ...
weiterlesen Weiterlesen
Bent Knee: Say So
Robb schreibt:
Puh, also wenn diese Art von Musik nicht besser geht, dann gefällt mir diese Art ...
weiterlesen Weiterlesen
Apostle Of Solitude: Last Sunrise
Thomas schreibt:
Passt alles; die Scheibe macht wirklich viel Laune
weiterlesen Weiterlesen

Aus dem Live-Archiv

Wishbone Ash
Wishbone Ash Live Der Eine oder Andere hat sich bestimmt irgendwann einmal gefragt, was die Kombination aus Whishbone und Ash eigentlich bedeuten soll. Schlüsselbein-Asche oder Querlenker-Eschenholz ist es jedenfalls nicht. Andy Powell sagte hierzu einmal: „We wanted something that wouldn't tie us down to a particular style. Miles came up with a number of wacky names - I remember Third World War and Jesus Duck. Finally there were two lists, one of which had the word Wishbone on it and the other of which had Ash. The combination sounded intriguing - actually, it sounded like more than it was." (Übersetzung der Red.: "Wir wollten etwas, das uns nicht an einen bestimmten Stil binden würde. Miles hatte eine Reihe verrückter Namen - ich ...
weiterlesen Weiterlesen

Mitarbeiter gesucht

Mitarbeiter gesucht!

Fragezeichen Wir suchen Schreiber für Reviews, Interviews, News und auch Live-Kritiken. Dabei sind Allrounder besonders willkommen, die sich nicht nur auf ein Genre spezialisieren, sondern auch gern mal über den musikalischen Tellerrand schauen.

Du wirst monatlich mit aktuellen Veröffentlichungen versorgt, über die du Kritiken schreibst. Dazu sind Gästelistenplätze auf Konzerten für Live-Reviews drin − idealerweise bist du auch zu Interviews vor/nach Konzerten, per Telefon oder auch mal per eMail bereit.

Willkommen ist auch ein Kenner der Black- und Death-Metal-Szene, der so tief in der Materie steckt, dass er Vorschläge machen kann, welche Labels (auch Underground-Labels) für Bemusterungen angeschrieben werden sollten. Außerdem solltest du auch den nötigen Durchblick haben, NSBM-Bands zu erkennen und auszusortieren.

Was du mitbringen solltest:
  • Engagement und Zuverlässigkeit.
  • Gute Szenekenntnisse.
  • Kritikfähigkeit.
  • Eine gut zu lesende Schreibe mit eigenem Stil.
  • Perfekte Beherrschung von Rechtschreibung und Kommasetzung.
  • Wünschenswert, aber kein Muss sind gute Englischkenntnisse (für Interviews).
  • Wenn du eine Kamera besitzt, ist dies ein Vorteil (für Live-Reviews).
  • Die Motivation, pro Monat nicht bloß zwei Kritiken zu schreiben, sondern regelmäßig mitzuarbeiten.

Wenn du Lust hast, bei uns mitzuarbeiten, dann melde dich über unser Kontaktformular. Am besten schickst du uns gleich eine Schreibprobe von dir mit.

Wir freuen uns auf deine Mail! :-)