Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Statistiken

Albumtipp der Redaktion

Eyesberg: Blue
12/15 Punkten
(Retro- und Neo-Prog für offene Augen und Ohren)
Eyesberg: Blue
Manchmal beginnt Einfallsreichtum schon mit einem Bandnamen - in diesem Falle konkret mit dem Namen dieser britisch-deutschen Prog-Band, die ihr „blaues“ Debüt-Album ohne großartige Vorankündigungen, aber mit einem sofort neugierig machenden Trailer, überraschend in diesen herbstlichen ...
weiterlesen Weiterlesen

Neues Interview

Interview mit: Arcade Messiah
Arcade Messiah
Alle guten Dinge sind drei: John Bassett schickt neben seinen beiden anderen musikalischen Betätigungsfeldern nun auch ein drittes, rein instrumentales Pferd ins Rennen ... John, warum jetzt ARCADE MESSIAH zusätzlich zu KING BATHMAT und deinem Soloprojekt? Ich habe jetzt drei Alben in etwa 15 Monaten herausgebracht, weil ich Musik einfach gernre für den Moment festhalte. Ein Instrumentalalbum war ...
weiterlesen Weiterlesen

Leser-Kommentare

The Samuel Jackson 5: The Samuel Jackson 5
Thoralf Koß [musikreviews.de] schreibt:
Mensch, Sascha, was haben 'se dir denn in den Tee getan, dir so ein Konzert ...
weiterlesen Weiterlesen
Ära Krâ: Ferne Tage
Montague schreibt:
In Your Face, brachial!
weiterlesen Weiterlesen
Dying Fetus: War Of Attrition
WellenBrecher schreibt:
Hmm, einem Album primär sein Genre vorzuwerfen finde ich etwas dürftig. Ja, das Album hat ...
weiterlesen Weiterlesen

Aus dem Live-Archiv

Rock Hard Festival 2011 - Samstag
Rock Hard Festival 2011 - Samstag Live <<< zurück zum Freitag Die augenscheinlich sehr junge Schweizer Nachwuchsformation DREAMSHADE darf den Festival-Samstag bei strahlendem Sonnenschein eröffnen und sie machen mit einer Mischung aus gekonnt gespielten schnellen Riffs, doppelläufigen, melodischen Leads und einer engagierten Performance das Beste aus ihren Möglichkeiten. Eine kleine Schar Fans im gleichen Alter feiert ihre Helden vor der Bühne jedenfalls begeistert ab. Viele der restlichen Zuschauer beschweren sich hingegen insbesondere über das sehr eintönige Geschrei des Frontmanns und so wirklich originell und mitreißend sind auch die ein wenig an die Children Of Bodom erinnernden Songs nicht gerade. Viele der Riffs und Melodien hat man eben schon x-fach andernorts vernommen, auch wenn das Ganze durchaus kompetent dargeboten wird. Insgesamt ist ...
weiterlesen Weiterlesen

Mitarbeiter gesucht

Mitarbeiter gesucht!

Fragezeichen Wir suchen Schreiber für Reviews, Interviews, News und auch Live-Kritiken. Dabei sind Allrounder besonders willkommen, die sich nicht nur auf ein Genre spezialisieren, sondern auch gern mal über den musikalischen Tellerrand schauen.

Du wirst monatlich mit aktuellen Veröffentlichungen versorgt, über die du Kritiken schreibst. Dazu sind Gästelistenplätze auf Konzerten für Live-Reviews drin − idealerweise bist du auch zu Interviews vor/nach Konzerten, per Telefon oder auch mal per eMail bereit.

Willkommen ist auch ein Kenner der Black- und Death-Metal-Szene, der so tief in der Materie steckt, dass er Vorschläge machen kann, welche Labels (auch Underground-Labels) für Bemusterungen angeschrieben werden sollten. Außerdem solltest du auch den nötigen Durchblick haben, NSBM-Bands zu erkennen und auszusortieren.

Was du mitbringen solltest:
  • Engagement und Zuverlässigkeit.
  • Gute Szenekenntnisse.
  • Kritikfähigkeit.
  • Eine gut zu lesende Schreibe mit eigenem Stil.
  • Perfekte Beherrschung von Rechtschreibung und Kommasetzung.
  • Wünschenswert, aber kein Muss sind gute Englischkenntnisse (für Interviews).
  • Wenn du eine Kamera besitzt, ist dies ein Vorteil (für Live-Reviews).
  • Die Motivation, pro Monat nicht bloß zwei Kritiken zu schreiben, sondern regelmäßig mitzuarbeiten.

Wenn du Lust hast, bei uns mitzuarbeiten, dann melde dich über unser Kontaktformular. Am besten schickst du uns gleich eine Schreibprobe von dir mit.

Wir freuen uns auf deine Mail! :-)