Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Musikreviews.de präsentiert:

PROG©TOBER CLUB TOUR 2020 präsentiert von Musikreviews.de!
PROG©TOBER CLUB TOUR 2020 präsentiert von Musikreviews.de!

Prog (c) tober Club Tour 2020 (DE) - Seven Steps To The Green Door / CYRIL / Manuel Schmid & Marek Arnold erstmals gemeinsam auf Tour!

22.10.2020 // Berlin // Bornholm
23.10.2020 // Rüsselsheim // Das Rind
24.10.2020 // Oberhausen // Crowded House
25.10.2020 // Castrop-Rauxel // Mythos
28.10.2020 // Oederan // Tenne
29.10.2020 // Reichenbach // Bergkeller
30.10.2020 // Stralsund // Kulturkirche St. Jakobi
31.10.2020 // Oranienburg // Oranienwerk


ORBITER - eine Doom-Metal-Entdeckung aus Finnland!
Progressiver Doom Metal mit weiblichem Gesang aus Finnland!
ORBITER - eine Doom-Metal-Entdeckung aus Finnland!

Musikreviews.de möchte euch die finnische Doom-Metal-Band ORBITER vorstellen.

Die zum Jahreswechsel 2014-2015 gegründete Band wurde vom Genre-Vorfahren BLACK SABBATH sowie Stoner-Bands der 90er, wie Kyuss, und Doom-Bands des 21. Jahrhunderts beeinflusst. Zusätzlich ist die Band von psychedelischem und progressivem Rock beeinflusst.
 
Jetzt veröffentlicht Orbiter neue Musik! Die Single Bone to Earth wird am Donnerstag, dem 28. November veröffentlicht. Der Song ist eine Vorabversion der kommenden EP The Deluge, die am 29. Januar erscheinen wird.
 
Die kommende EP mit vier Songs enthält bisher nicht aufgenommenes Material aus früheren Tagen der Band sowie neuere Songs, die mit Sängerin Carolin Koss, eine Deutsch-Finnin, komponiert wurden.
 
Orbiter hat zuvor drei Singles veröffentlicht, zuletzt "Anthropocene" Anfang 2019.

Albumtipp der Redaktion

Starfish64: An Altered State Of Joy
12/15 Punkten
(Atmosphärischer Progressive Rock)
Starfish64: An Altered State Of Joy
„Dieses Album sollte man am besten unter guten Kopfhörern und bei Kerzenschein sowie einem guten Getränk genießen.“ So steht‘s als Empfehlung auf der STARFISH64-Seite. Und natürlich hält sich der Kritiker genau an diese Empfehlung ...
weiterlesen Weiterlesen

Neues Interview

Interview mit: XIV DARK CENTURIES
XIV DARK CENTURIES
Mit ihrem neuen Album "Waldvolk" beweisen XIV DARK CENTURIES aus Thüringen, dass deutscher Pagan Metal besser klingen kann als sein Ruf, und vor allem Lead-Gitarrist Tobalt liefert eine starke Performance ab, die jedem traditionellen Metal-Head ein fettes Grinsen aufs Gesicht zaubern dürfte. Der Musiker nahm sich auch Zeit für unsere Fragen. Hallo und herzlichen Glückwunsch zu ...
weiterlesen Weiterlesen

Leser-Kommentare

Whitesnake: Live At Donington 1990
cujo schreibt:
Ich sehe es leider/zum Glück total anders. Mir ging das ewige Gedüdel ziemlich auf den ...
weiterlesen Weiterlesen
Alamaailman Vasarat: Huuro Kolkko
Mirko schreibt:
Volle Zustimmung!! Habe von denen so gut wie alles :)
weiterlesen Weiterlesen
Die Apokalyptischen Reiter: Tief.Tiefer
Tom 33 schreibt:
Hab nach 3 Songs ausgeschaltet, die Reiter sind tod. Ich habe nichts gegen experimmentierfreudige Bands ...
weiterlesen Weiterlesen

Aus dem Live-Archiv

Breed 77
Breed 77 Live Wie schon am Vorabend bei BLIND EGO und SYLVAN hat sich wieder nur eine kleine Schar Musikbegeisterter im Hamburger Logo eingefunden, um die Flamenco Metaller BREED77 livehaftig zu erleben. Das geringe Interesse ist wieder mal kaum mit Logik zu erklären: Die aus Gibraltar stammenden und in London lebenden Musiker haben mit „In My Blood“ im Jahre 2006 einen mehr als beeindruckenden Erfolg verbuchen können, kletterten bis auf Platz 1 der deutschen Rock und Metal Charts und konnten damit sogar die New Progger von MASTODON in ihre Schranken verweisen. Mit leichter Verspätung eröffnen STURCH die Show und glänzen eher durch die exaltiert-psychopathische Vorstellung ihres Sängers, als durch das wenig originelle Metalcore Gebräu, das die ...
weiterlesen Weiterlesen

Mitarbeiter gesucht

Mitarbeiter gesucht!

Fragezeichen Wir suchen Schreiber für Reviews, Interviews, News und auch Live-Kritiken. Dabei sind Allrounder besonders willkommen, die sich nicht nur auf ein Genre spezialisieren, sondern auch gern mal über den musikalischen Tellerrand schauen.

Du wirst monatlich mit aktuellen Veröffentlichungen versorgt, über die du Kritiken schreibst. Dazu sind Gästelistenplätze auf Konzerten für Live-Reviews drin − idealerweise bist du auch zu Interviews vor/nach Konzerten, per Telefon oder auch mal per eMail bereit.

Willkommen ist auch ein Kenner der Black- und Death-Metal-Szene, der so tief in der Materie steckt, dass er Vorschläge machen kann, welche Labels (auch Underground-Labels) für Bemusterungen angeschrieben werden sollten. Außerdem solltest du auch den nötigen Durchblick haben, NSBM-Bands zu erkennen und auszusortieren.

Was du mitbringen solltest:
  • Engagement und Zuverlässigkeit.
  • Gute Szenekenntnisse.
  • Kritikfähigkeit.
  • Eine gut zu lesende Schreibe mit eigenem Stil.
  • Perfekte Beherrschung von Rechtschreibung und Kommasetzung.
  • Wünschenswert, aber kein Muss sind gute Englischkenntnisse (für Interviews).
  • Wenn du eine Kamera besitzt, ist dies ein Vorteil (für Live-Reviews).
  • Die Motivation, pro Monat nicht bloß zwei Kritiken zu schreiben, sondern regelmäßig mitzuarbeiten.

Wenn du Lust hast, bei uns mitzuarbeiten, dann melde dich über unser Kontaktformular. Am besten schickst du uns gleich eine Schreibprobe von dir mit.

Wir freuen uns auf deine Mail! :-)