Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Statistiken

Albumtipp der Redaktion

Les Fragments De La Nuit: Musique Du Crépuscule
12/15 Punkten
(Moderne Klassik / Soundtrack)
Les Fragments De La Nuit: Musique Du Crépuscule
Dieses französische Ensemble hat sich bisher durch das Komponieren von Soundtracks für Independent-Filme hervorgetan und veröffentlicht mit „Musique Du Crépuscule“ nun ihr Debüt-Album. Nebenbei hat dieses Werk das stimmungsvollste Artwork, das mir seit langem untergekommen ...
weiterlesen Weiterlesen

Neues Interview

Interview mit: Sebas Honing
Sebas Honing
"Songs Of Seas And Oceans" ist eine angenehme Überraschung im Prog-Bereich der jüngsten Zeit. Wir stellten dem jungen Mann dahinter ein paar kurze Fragen zu seinem Projekt ... Wie Bist du zur Musik gekommen, und was hat dich zum Allround-Instrumentalisten beziehungsweise Produzenten werden lassen. Ich war ständig von Musik umgeben und erhielt schon mit fünf erste Gitarrenstunden. Ein ...
weiterlesen Weiterlesen

Leser-Kommentare

Höyry-Kone: Huono Parturi - 1997
Thomas schreibt:
Skinheads? Nö; da muss sich der Frisör ein anderes Opfer suchen Musik: Da hat Thoralf ...
weiterlesen Weiterlesen
Naglfar: Harvest
oger [musikreviews.de] schreibt:
Mag sein, dass der Hass nicht mehr echt klingt. Trotzdem finde ich, dass auf dem ...
weiterlesen Weiterlesen
Ofermod: Thaumiel
BaalPeor Hekla schreibt:
Don´t understand if this is a good or bad review but it´s a review of ...
weiterlesen Weiterlesen

Aus dem Live-Archiv

Avantasia
Avantasia Live Heutzutage ist es leider schon die Regel, dass eine Headlinerband nach weniger als 90 Minuten die Bühne mit der letzten Zugabe verlässt. Ist ja auch ganz schön anstrengend, so lange für die Fans zu spielen. Anders sieht es bei Bands und Musikern aus, die zu den ganz Großen zählen, da kommt man schon mal in den Genuss von Shows, die zweieinhalb Stunden oder länger dauern. Offenbar orientiert sich Tobias Sammet an solchen Acts, denn bereits Wochen vor der Tour berichtet er, dass AVANTASIA im Rahmen der Mystery World Tour drei Stunden spielen werden. Zwar mag der beste deutsche Songschreiber in Sachen melodischem Metal gerne Mal ein Spaßvogel sein, ein Schwätzer ist ...
weiterlesen Weiterlesen

Mitarbeiter gesucht

Mitarbeiter gesucht!

Fragezeichen Wir suchen Schreiber für Reviews, Interviews, News und auch Live-Kritiken. Dabei sind Allrounder besonders willkommen, die sich nicht nur auf ein Genre spezialisieren, sondern auch gern mal über den musikalischen Tellerrand schauen.

Du wirst monatlich mit aktuellen Veröffentlichungen versorgt, über die du Kritiken schreibst. Dazu sind Gästelistenplätze auf Konzerten für Live-Reviews drin − idealerweise bist du auch zu Interviews vor/nach Konzerten, per Telefon oder auch mal per eMail bereit.

Willkommen ist auch ein Kenner der Black- und Death-Metal-Szene, der so tief in der Materie steckt, dass er Vorschläge machen kann, welche Labels (auch Underground-Labels) für Bemusterungen angeschrieben werden sollten. Außerdem solltest du auch den nötigen Durchblick haben, NSBM-Bands zu erkennen und auszusortieren.

Was du mitbringen solltest:
  • Engagement und Zuverlässigkeit.
  • Gute Szenekenntnisse.
  • Kritikfähigkeit.
  • Eine gut zu lesende Schreibe mit eigenem Stil.
  • Perfekte Beherrschung von Rechtschreibung und Kommasetzung.
  • Wünschenswert, aber kein Muss sind gute Englischkenntnisse (für Interviews).
  • Wenn du eine Kamera besitzt, ist dies ein Vorteil (für Live-Reviews).
  • Die Motivation, pro Monat nicht bloß zwei Kritiken zu schreiben, sondern regelmäßig mitzuarbeiten.

Wenn du Lust hast, bei uns mitzuarbeiten, dann melde dich über unser Kontaktformular. Am besten schickst du uns gleich eine Schreibprobe von dir mit.

Wir freuen uns auf deine Mail! :-)