Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Musikreviews.de präsentiert:

MAREK ARNOLD & Musikreviews-Chef THORALF KOSS im Prog-PodCast
MAREK ARNOLD & Musikreviews-Chef THORALF KOSS im Prog-PodCast

Und wieder etwas in eigener Sache. Seit Anfang des Jahres gibt es für alle Freunde des Progressive Rocks endlich mit STONEPROG den ersten echten Podcast für Proggies, der noch dazu von einem der umtriebigsten Prog-Rock-Musiker Deutschlands geleitet wird: MAREK ARNOLD (SEVEN STEPS TO THE GREEN DOOR).
In der 6. Folge spricht Marek mit unserem  Chefredakteur Thoralf Koss über die Entstehung und Umsetzung von Story und Musik des im Mai erscheinenden finalen Teils der „?“ Trilogie von SEVEN STEPS TO THE GREEN DOOR. Die Geschchte hinter diesem Konzept-Dreiteiler, die vor 14 Jahren ihren Anfang nahm, hat Thoralf Koss geschrieben - also Grund genug, sich ausführlich darüber zu unterhalten.
Außerdem hat Thoralf Koß, nachdem er Marek Arnold in dessen Studio besucht hatte, gleich fünf von Arnold unterschriebene Autogramm-Karten des MAREK ARNOLD ARTROCK PROJECTs (an dem mehr als 50 Musiker beteiligt waren) mitgebracht, die auch unter dem Festival-Link zu sehen sind. Diese Karten werden von Musikreviews.de verlost, wenn ihr die Frage beantwortet: Wie heißt die Hauptperson der "?"-Trilogie. Die Antwort darauf findet ihr auf den beiden bisher veröffentlichten SSTTGD-Alben "The?Book" und "The?Lie" oder direkt in dem STONEPROG-PodCast.
Wie bei allen Verlosungen bitte eure Antwort an thoralfkoss@arcor.de senden - wenn diese bei uns eintrifft, erhaltet ihr wie gewohnt eine Bestätigung von uns und die Gewinner dann am nächsten Sonntag (21. April 2024) die Gewinnbenachrichtigung.

Albumtipp der Redaktion

Dream Unending & Worm: Starpath
12/15 Punkten
(Death / Doom / Black Metal)
Dream Unending & Worm: Starpath
Prima Idee: Zwei der künstlerisch wertvollsten und stärksten Zugpferde des amerikanischen Labels 20 Buck Spin tun sich für ein Split-Album zusammen, das Ergebnis besticht wie zu erwarten auf ganzer Linie, auch wenn oder gerade weil ...
weiterlesen Weiterlesen

Neues Interview

Interview mit: GRAVEHAMMER
GRAVEHAMMER
Die Nächte in Kiel klingen hässlich, wenn GRAVEHAMMER das Kommando übernehmen. Mit der Debüt-LP "Bones To Harvest" lässt die Band eine Dreiviertelstunde Abysmal Death Metal auf die Hörerschaft niederkrachen, der mit allerhand garstigen Gemeinheiten gespickt ist. Schlagzeuger J.S., Gitarrist T.W., Schreihals & Bassist Arillus sowie der für die Texte und zusätzliche Vokills ...
weiterlesen Weiterlesen

Leser-Kommentare

Pagan's Mind: Heavenly Ecstasy
Thomas schreibt:
Sorry - da ist absolut nichts einfallslos. Natürlich erkennt man den typischen Pagans Mind Sound. ...
weiterlesen Weiterlesen
Lou Reed & Metallica: Lulu
VanVan schreibt:
Etwas Neues! Gewagt zwar und wahrscheinlich sogar zu gewagt, aber von der ersten bis zur ...
weiterlesen Weiterlesen
Megadeth: Countdown To Extinction (Twentieth Anniversary)
andre schreibt:
geiles album, its dave junge. und wo ist metallica nun, im A....
weiterlesen Weiterlesen

Aus dem Live-Archiv

VÖLKERBALL
VÖLKERBALL Live Der Festival-Sommer fällt in diesem Jahr aus den hinlänglich bekannten Gründen ins Wasser, dennoch gibt es Lichtblicke am Ende des Tunnels. Der SparkassenPark Mönchengladbach präsentiert eines der ersten Konzepte zur Durchführung von Open-Air Veranstaltungen unter COVID-19 Bedingungen und bietet eine der wenigen Möglichkeiten, Veranstaltungen unter freiem Himmel mit knapp 1.000 Besuchern zu erleben. Die Konzeption der Veranstalter ist genial: Um die Abstandregelungen einzuhalten, können die Besucher jeweils zu zweit einen von 480 Strandkörben buchen, 962 Zuschauer können dem Spektakel beiwohnen. Der Zuschauerraum ist in neun Inseln unterteilt, deren Zu- und Abgang so geregelt wird, dass sich die Besucher der einzelnen Abschnitte nicht begegnen. Durch gut organisierte „Einbahnstraßen" wird ...
weiterlesen Weiterlesen

Mitarbeiter gesucht

Mitarbeiter gesucht!

Fragezeichen Wir suchen Schreiber für Reviews, Interviews, News und auch Live-Kritiken. Dabei sind Allrounder besonders willkommen, die sich nicht nur auf ein Genre spezialisieren, sondern auch gern mal über den musikalischen Tellerrand schauen.

Du wirst monatlich mit aktuellen Veröffentlichungen versorgt, über die du Kritiken schreibst. Dazu sind Gästelistenplätze auf Konzerten für Live-Reviews drin − idealerweise bist du auch zu Interviews vor/nach Konzerten, per Telefon oder auch mal per eMail bereit.

Willkommen ist auch ein Kenner der Black- und Death-Metal-Szene, der so tief in der Materie steckt, dass er Vorschläge machen kann, welche Labels (auch Underground-Labels) für Bemusterungen angeschrieben werden sollten. Außerdem solltest du auch den nötigen Durchblick haben, NSBM-Bands zu erkennen und auszusortieren.

Was du mitbringen solltest:
  • Engagement und Zuverlässigkeit.
  • Gute Szenekenntnisse.
  • Kritikfähigkeit.
  • Eine gut zu lesende Schreibe mit eigenem Stil.
  • Perfekte Beherrschung von Rechtschreibung und Kommasetzung.
  • Wünschenswert, aber kein Muss sind gute Englischkenntnisse (für Interviews).
  • Wenn du eine Kamera besitzt, ist dies ein Vorteil (für Live-Reviews).
  • Die Motivation, pro Monat nicht bloß zwei Kritiken zu schreiben, sondern regelmäßig mitzuarbeiten.

Wenn du Lust hast, bei uns mitzuarbeiten, dann melde dich über unser Kontaktformular. Am besten schickst du uns gleich eine Schreibprobe von dir mit.

Wir freuen uns auf deine Mail! :-)