Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

MAREK ARNOLD (SEVEN STEPS TO THE GREEN DOOR, TOXIC SMILE u.v.m.) packt aus!

27.08.2017

MAREK ARNOLD packt aus!

... unter anderem über:

SEVEN STEPS TO THE GREEN DOOR;

TOXIC SMILE,

CYRIL,

STERN-COMBO MEISSEN,

UNITED PROGRESSIVE FRATERNITY (UPF),

FLAMING ROW,

DAMANEK und GUY MANNING,

KARIBOW,

MANUEL SCHMID (Sänger der STERN-COMBO MEISSEN),

seine Studio-Tätigkeit bei b'side MUSIC und viele sowie vieles mehr!

 

Wie beginnen wir also?

Womit beginnen wir?

Der Versuch, einen extrem umtriebigen Musiker und seine Bands, Projekte, Arbeit als Studiotechniker sowie Beiträge bei anderen Musikern vorzustellen.


= Ein musikalische Fortsetzungsgeschichte =

Er will ihn einfach nicht hören, diesen Vergleich, obwohl er doch so naheliegend ist: 

STEVEN WILSON aus Deutschland“.

Dabei sind sie doch unverkennbar, all die Parallelen zwischen ihm und dem immer wieder in den siebten Prog-Himmel gehobenen Ausnahmemusiker und Studiotechniker hinter und vor PORCUPINE TREE, der als ein echter Workaholic bekannt ist.

„Und so leid es mir auch tut, MAREK ARNOLD, genau diese Beschreibung trifft aus musikalischer Sicht auch auf dich zu!“

Und mit dieser Meinung stehe ich als Musikkritiker wirklich nicht alleine da, denn MAREK ARNOLD ist eigentlich noch viel mehr als das, wenn man nur einmal verfolgt, in wie vielen Bands oder Musik-Projekten er aktiv ist. Sie meistens sogar leitet. Oder wie viele Musiker er bereits auf ihren Studio-Alben an Keyboard und/oder Saxofon unterstützt hat.

Schafft man das überhaupt alles aufzuzählen?

Man – oder Marek – muss genau das jetzt erst einmal aus seiner ganz persönlichen Sicht versuchen, denn ab heute beginnt unser großes Fortsetzungs-Special mit MAREK ARNOLD, das in mehreren, zahlenmäßig noch nicht konkret festgelegten Teilen mit unterschiedlichen Schwerpunkten unter unserer Seite im Laufe dieses Jahres ein großes Thema sein wird.

 Und der Höhepunkt dabei ist, dass wir euch, liebe Leser und Musikfreunde, selber unmittelbar in dieses Szenario mit einbeziehen.

Ihr bleibt nicht passiv „nur“ als Leser, sondern dürft euch aktiv an allen Fragen rund um das musikalische Schaffen von MREK ARNOLD, die euch unter den Nägeln oder musikalisch in den Ohren brennen, beteiligen und erhaltet bei Veröffentlichung einer oder mehrerer eurer Fragen völlig automatisch einen sehr persönliche gestalteten Preis dafür!

Denn wenn eine wirklich interessante Leser-Frage von euch bei uns unmittelbar gestellt wird, die Marek selber oder wir auswählen, dann erhaltet ihr ein kleines Päckchen direkt aus unserer Redaktion, in dem sich so einige arnoldsche Überraschungen befinden (Garantiert auch mit Original-Unterschrift von MAREK ARNOLD und weiteren Band-Mitgliedern, mit denen er zusammen aktiv ist, versehen!), das garantiert einmalig ist und euch in seiner Einzigartigkeit riesige Freude bereiten wird.

Eine besondere Beigabe wird dabei garantiert ein Drumstick sein, der bei den Konzerten von SEVEN STEPS TO THE GREEN DOOR zum Einsatz kam und von allen beteiligten Musikern unterschrieben ist!

Eure Fragen sendet ihr per Mail einfach direkt an mich (thoralfkoss@arcor.de) und ihr erhaltet umgehend eine Bestätigung von mir. Wenn diese Frage oder Fragen dann in einem der kommenden Teile auftauchen, habt ihr schon gewonnen, ich nehme Kontakt mit euch auf und ihr lasst euch dann einfach überraschen!

Doch jetzt bist erst einmal du dran, Marek!

Bitte versuche in einer Art von Steckbrief zu beschreiben, wie deine musikalische Entwicklung verlief und spare dabei auch nicht die für dich wichtigsten persönlichen Stationen aus, die über alles Musikalische hinausgehen!

Zunächst möchte ich mich für die „Einladung“ bedanken, auf Musikreviews.de meine Arbeiten mit Bands und Projekten vorzustellen. Ich freue mich, hier auch etwas aus dem Nähkästchen zu plaudern...

Hier meine gekürzte musikalische „Vita“ als Steckbrief:

  • mit 8 Jahren Klarinettenunterricht, mit 15 Saxophon, wenig später autodidaktisch Keyboards und die Beschäftigung mit Komposition / Arrangement und Recording;

  • Studium Saxophon Popularmusik / Musikpädagogik in Leipzig;

  • bereits während des Studiums erste Lehrtätigkeit, Aufbau eines eigenen Studios und Gründung der Band TOXIC SMILE (Progressive Rock);

  • Einstieg in die Jazz / Unterhaltungsband PASSAGE (Bis heute!);

  • Debütalbum mit TOXIC SMILE 2000, 2001 überraschend gleich Plattenvertrag bei BMG Korea mit Tour in Korea & Charterfolgen;

  • Mit TOXIC SMILE seitdem 6 weitere Releases (u.a. DVD unplugged mit Orchester, erstes Album beim Label PPR „I`m your saviour“, Konzeptalbum „Farewell“ 2015) und Liveauftritte in ganz Europa, u.a. „Fused Festival“ (UK), „Progparade“ (DE), „ProgFarm“ (NL) und „Progressive Promotion Festival“ (DE);

  • parallel Mitwirkung an Keys und Sax in diversen Bands von Jazz, Metal, Filmmusik bis Hip-Hop (2001-2011);

  • 2004 Gründung der progressive Crossover-Band SEVEN STEPS TO THE GREEN DOOR, die bereits 2006 den Deutschen Rock-und Pop-Preis in 2 Kategorien (Progressive / Experimental) gewann und bisher 4 Alben veröffentlichte, inkl. dem Konzeptalbum „THE?BOOK“, an dessen Fortsetzung momentan gearbeitet wird;

  • 2007 Gründung des Popprojektes gabria, aus welchem nach dem ersten Album 2010 die Progrock-Band CYRIL hervorgeht, mit 2 vielbeachteten CDs 2013 / 2016. Nachfolgealbum in Arbeit;

  • Seit 2009 Mitwirkung am ProgMetal Projekt FLAMING ROW (bislang 2 Konzept-Alben);

  • 2010-2012 Mitglied als Keyboarder bei der legendären STERN-COMBO MEISSEN, inkl. Album-Produktion / Kompositionen;

  • Seit 2012 Zusammenarbeit mit MANUEL SCHMID (Sänger der STERN-COMBO MEISSEN) an Solo-Veröffentlichungen und SCM sowie live;

  • Bis heute diverse Gastbeiträge / Produktionen internationaler Bands / Interpreten (u.a. MANNING, SUBSIGNAL, ARGOS, IN VERTIGO, SAMURAI OF PROG, PROJECT PATCHWORK...) sowie zahlreiche Produktionen im eigenen Studio „B`side-music“;

  • 2014 Albumproduktion und Europatour mit der australischen Band UNITED PROGRESSIVE FRATERNITY (mit Mitgliedern von UNITOPIA und THE TANGENT);

  • 2016/17 Europa-Tour mit ssttgd, u.a. beim „Night of the Prog“ (DE), „Crescendo“ (Frankreich), „Summers End Festival“ (UK) und „Artrock Festival“ (DE);
  • 2016 Debütalbum 'On track' mit DAMANEK (mit Guy Manning & Dan Mash (UK) Sean Timms, (AUS) und Gästen);
  • 2017 Mitwirkung im Studio und live bei KARIBOW (Prog-Rock / AOR);

  • Unterrichtstätigkeit und Tonstudio-Job an der Freien Jugendkunstschule Waldenburg seit 2006;

  • Produktionen im eigenen Studio B‘SIDE-MUSIC.


 

Thoralf Koß (Info)