Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Eagles: The Complete Greatest Hits (Review)

Artist:

Eagles

Eagles: The Complete Greatest Hits
Album:

The Complete Greatest Hits

Medium: CD
Stil:

Westcoast / Country Rock

Label: Rhino (Warner)
Spieldauer: 145:03
Erschienen: 2003
Website: [Link]

Seit 1971 haben die EAGLES es gerade mal auf sechs Studioalben gebracht, die alle im Zeitraum von 1971 bis 1979 veröffentlicht wurden. Hits haben die Amerikaner jede Menge im Gepäck und müssen sich nicht bloß auf den Evergreen „Hotel California“ berufen: „Take It Easy“, „Tequila Sunrise“ und die Schmachtfetzen „Wasted Time“ und „The Last Resort“ haben wohl schon den Weg in die meisten Gehörgänge gefunden.

Ist es nun notwendig, eine weitere Best Of Zusammenstellung auf zwei CDs zu verteilen, wo die Band doch bisher immer recht freigiebig war, was Greatest Hits und Live Alben betrifft? Für „The Complete Greatest Hits“ spricht, daß sich auf den beiden CDs ausschließlich remasterte Versionen befinden und ein wirklich schönes, sehr dickes Booklet beiliegt, in welchem Don Henley und Glenn Frey jeden der Songs ausführlich kommentieren. Der neue Song „Hole In The World“ rechtfertigt hingegen den Kauf auf keinen Fall: Zwar bietet „der Neue“ schönen, mehrstimmigen Harmoniegesang, plätschert im Großen und Ganzen aber doch ein wenig belanglos vor sich hin. Live könnte „Hole In The World“ aber durchaus als relaxter Ausklang eines Konzerts eine gute Figur machen.

Für den typischen Leser dieser Website mögen die EAGLES vielleicht nicht erste Wahl sein, was die regelmäßige Heimbeschallung betrifft. Die einstigen Könige des Westcoast/Country Rocks sind natürlich weder besonders hart noch progressiv, sondern legen viel Wert auf Eingängigkeit, beschauliche Melancholie und „Westcoast Feeling“ ohne dabei allzu oft auf das Niveau berüchtigter Heimat-Sound-Kapellen abzurutschen.

FAZIT: Wer von den EAGLES bisher nur „Hotel California“ kannte und einen Überblick über das gesamte Schaffen der Band wünscht, der findet in den „Complete Greatest Hits“ sicherlich die richtige Wahl – wer allerdings schon ein Greatest Hits Album sein Eigen nennt oder gar sämtliche Alben im Regal stehen hat, der sollte auf keinen Fall wegen eines neuen Songs und dem schönen Booklet knapp 20 EUR bezahlen. [Album bei Amazon kaufen]

Nils Herzog (Info) (Review 2441x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • CD 1
  • Take it easy
  • Witchy woman
  • Peaceful easy feeling
  • Desperado
  • Tequila sunrise
  • Doolin-Dalton
  • Already gone
  • The best of my love
  • James Dean
  • Ol´ 55
  • Midnight flyer
  • On the border
  • Lyin´ eyes
  • One of these nights
  • Take it to is gone
  • After the thrill is gone
  • Hotel California
  • -
  • CD 2
  • Life in the fast lane
  • Wasted time
  • Victim of love
  • The last resort
  • New kid in town
  • Please come home for Christmas
  • Heartache tonight
  • The sad cafe
  • I can´t tell you why
  • The long run
  • In the city
  • Those shoes
  • Seven bridges road (live)
  • Love will keep us alive
  • Get over it
  • Hole in the world

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welche Farbe hat eine Erdbeere?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!