Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Plexus: Plexus (Review)

Artist:

Plexus

Plexus: Plexus
Album:

Plexus

Medium: CD
Stil:

Metal

Label: Metal Axe
Spieldauer: 40:18
Erschienen: 2004
Website: [Link]

"Nordostbrasilianische" Powermetaller, von einem Südwestdeutschen rezensiert ... obwohl: Power Metal trifft gar nicht genau zu. Das Trio versucht nämlich (nicht immer erfolgreich), allerhand Stilistiken zusammenzuführen. Twin Harmonies im Maiden-Stil treffen auf moderne Grooves, Midtempo-Alternative-Versatzstücke wechseln sich mit mittelschnellen Thrashriffs ab. Marcello Martins’ Gesang passt sich stets dem jeweilig dominanten Element an und wird – wie die Instrumente auch, sehr gut in Szene gesetzt. So ganz un-südamerikanisch tönend, erinnern Plexus an Metallicas Load-/Reload-Phase oder die rockigeren letzten Megadeth-Alben. Mitunter gelingt den dreien ein eingängiges Arrangement mit guter Melodie - so etwa in „Second Earth“ – was häufiger auftretend den Mischmasch auf dem Album kohärent erscheinen lassen könnte. So klingt dieses Debütalbum vereinzelt wie ein Sampler mit Beiträgen von Gruppen verschiedener Ausrichtung. Textlich versucht man sich mit einfachen Worten auszudrücken, klingt aber dennoch erfreulich unplatt.

FAZIT: Vielleicht weniger "true" als manch andere Truppe, jedoch druckvoller und besser produziert als die Mehrzahl der Konkurrenz aus dem Süden. Jetzt fehlt noch ein mehr an Hooks und ein etwas roterer Faden, um den Hörer unverstaubter Klänge zwischen Metal und Rock zu begeistern.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 2337x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Natural Born Leaders
  • Second Earth
  • Written Rules
  • Not A Chance
  • Once In A Heart
  • Ronin (Instrumental)
  • Arrival
  • Epic Chaos
  • Heartbreaker

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier bellt?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!