Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Lana Lane: 10th Anniversary Concert (DVD) (Review)

Artist:

Lana Lane

Lana Lane: 10th Anniversary Concert (DVD)
Album:

10th Anniversary Concert (DVD)

Medium: DVD
Stil:

Symphonic Rock

Label: Locomotive Records
Spieldauer: 182:00
Erschienen: 2006
Website: [Link]

Lana Lane ist so etwas wie eine Ikone des Symphonic Rocks oder Soft Progs, seit 1995 musiziert die Dame nun schon Seite an Seite mit Keyboard-Meister und Ehemann Erik Norlander. Anläßlich des 10jährigen Bandjubiläums wurde das letzte Konzert der „Lana Lane 10th Anniversary Tour“ in Tokyo aufgenommen.

Die Songauswahl ist mehr als gelungen, einerseits bietet sich dem Neuling ein umfassender Blick über das langjährige Schaffen der Sängerin, andererseits gibt es kaum Überschneidungen mit der bereits 2004 veröffentlichten DVD „Lana´s Storyboard“.

Der Sound ist glasklar, die Instrumente schmettern druckvoll und differenziert aus den Boxen. Neben handelsüblichem Stereosound steht dem Hifi-Fetischisten noch luxuriöser 5.1 DTS Sound zur Verfügung.

Die Bildqualität kann da nicht ganz mithalten, die Farben wirken oftmals flach, der Kontrast ist zu hoch, Rauschen und Fragmente fallen vor allem am hochauflösenden PC Monitor auf.

Über die Musik muß hier nicht viel gesagt werden – LANA LANE steht immer noch für bombastischen Symphonic Rock mit viel Melodie. Die Musiker verstehen ihr Handwerk selbstverständlich exzellent – überraschend ist noch die Besetzung am Bass: Der Ex-Pain Of Salvation Tiefton-Experte Kristoffer Gildenlöw quält den Viersaiter natürlich äußerst versiert und steuert auch ein paar Backing Vocals bei.

Etwas statisch kommt die Bühnenperformance rüber, Frau Lane stakst wie eine hüftsteife Rock-Matrone über die Planken, die restlichen Musiker konzentrieren sich hauptsächlich auf ihre Instrumente. Spielspaß ist aber allen Teilnehmern dennoch anzumerken.

Als Dreingabe befindet sich noch eine Audio CD in der Box, die fast alle Tracks der DVD beinhaltet. Aus Gründen der Spielzeit mußten lediglich die ersten beiden Stücke der Schere zum Opfer fallen.

FAZIT: Wertige Box für LANA LANE Fans. Die Bildqualität wird dem astreinen Sound nicht gerecht – trotzdem ist diese DVD visuell immer noch im grünen Bereich. Die zusätzliche Audio CD sowie eine abwechslungsreiche Playlist (einige Songs wurden noch nie live gespielt) sollten jeden Lane-Jünger restlos befriedigen. [Album bei Amazon kaufen]

Nils Herzog (Info) (Review 3264x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Astrology Prelude
  • Secrets Of Astrology
  • LIAA Overture
  • Into The Ether
  • Curious Goods Part One
  • Emerald City
  • Athena´s Shadow
  • Nevermore
  • Garden Of The Moon
  • In The Hall Of The Ocean Queen
  • Souls Of The Mermaids
  • Romeo And Juliet
  • The Vision
  • Redemption Part One
  • Tears Of Babylon
  • Someone To Believe
  • December Moon
  • Destination Roswell
  • Symphony Of Angels
  • Video Tour Diary (Doctumentary)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was kommt aus dem Wasserhahn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!