Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Quidam: Halfplugged (Review)

Artist:

Quidam

Quidam: Halfplugged
Album:

Halfplugged

Medium: CD
Stil:

Prog / Folk / Rock

Label: Rock Serwis / Just For Kicks
Spieldauer: 51:21
Erschienen: 2006
Website: [Link]

QUIDAM sind mir bisher irgendwie durch die Lappen gegangen, obwohl spätestens seit RIVERSIDE stets ein aufmerksames Auge gen Polen gerichtet ist. Seit 1991 haben die Damen und Herren fünf Alben, eine Live CD und eine Live DVD auf den Markt geworfen. Grob gesagt haben QUIDAM sich dem symphonischen Prog Rock verschrieben, befinden sich aber in einem stetigen musikalischen Wandel, gewähren Folk Elementen und, neu auf „Surrevival“, härterem Rock Eintritt in ihr Klangspektrum.

Halfplugged“ ist ein Live Album, das in Inowroclaw (Polen) eingespielt wurde und alte Songs in neuem, leicht umarrangiertem Format anbietet, wobei die Hälfte der Songs vom aktuellen Studioalbum des Sextetts stammen, das nach dem Abgang von Sängerin Emila Derkowska mit männlichem Gesang auskommen muß. Bartek Kossowicz macht seine Sache sehr gut und fügt sich nahtlos in den warmen, von akustischen Gitarren und Flötenspiel getragenen Sound ein und kann auch dem PINK FLOYD Evergreen „Wish You Were Here“ die nötige stimmliche Sehnsucht injizieren. Gecovert werden im Verlauf der 50 Minuten auch noch die BEATLES („Blackbird“) und MOODY BLUES („Nights In White Satin“). Die Eigenkompositionen bewegen sich stilistisch irgendwo zwischen MARILLION, JOHN CALE („Sanktuarium“ – wenn man sich auf´s Pianospiel konzentriert) und PORCUPINE TREE Harmonien; durch das akustische Arrangement und das mitunter recht dominante Flötenspiel werden diese Einflüsse aber wohlig warm derart moduliert, daß die genannten Einflüsse dem Hörer keinen Zwang zum allzu widerwärtigen Widerkäuen aufdrängen.

Auf der CD befinden sich noch drei Videos („Surrevival“ und „Whish You Were Here“ – und ein verpixeltes Video von den Proben).

FAZIT: Kurzweilige 50 Minuten Musik. Prog und Rock im Live- und Folkgewand, freudig inszeniert mit einem Sänger mit Wohlfühlstimme.

Nils Herzog (Info) (Review 2800x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Surrevival
  • Queen Of Mouling Rouge
  • Sanktuarium
  • Blackbird
  • Wish You Were Here
  • The Fifth Season
  • Nights In White Satin
  • Not So Close

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Monate hat das Jahr?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!