Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Valentine: The Most Beautiful Pain (Review)

Artist:

Valentine

Valentine: The Most Beautiful Pain
Album:

The Most Beautiful Pain

Medium: CD
Stil:

AOR / Bombast Rock

Label: Frontiers Records
Spieldauer: 63:47
Erschienen: 2006
Website: [Link]

Nach einer nunmehr sechsjährigen Schaffenspause meldet sich Robby VALENTINE, seines Zeichens musikalischer Tausendsassa und Bombast-Rocker, eindrucksvoll zurück: Mit seinem neusten musikalischen Output „The Most Beautiful Pain“ bietet VALENTINE wie gewohnt hohe Qualität für alle Freunde des keyboardschwangeren Pomp-Rocks, zuckersüß und mit viel Pop-Appeal.

Originalität sucht man dabei vergebens. Vielmehr dominieren Einflüsse der Marke Queen und Jim Steinmann, die aber so gekonnt in den Sound der Band eingewoben sind, das man über solche „Stil-Imitationen“ wohlwollend hinwegblicken kann.
Von dem extrem billig wirkenden Cover (Robby VALENTINE surft auf einem geflügelten Piano) einmal abgesehen, bietet die CD fast auschließlich hochklassiges Material, Füller lassen sich nicht auffinden. Gleich schon der Operner („I Should Have Known Better“) legt die Marschrichtung fest: Moderne Gitarrenriffs treffen auf klassische Keyboardmelodien und queenmäßige Backing Vocals.
Über all dem thront die charismatische und theatralische Stimme Robby VALENTINEs.

Vom flotten Rocker („I´m Going Under“), über queenmäßige Nummern („Now Or Never“) bis hin zur, vor Pathos triefenden Powerballade („Everyday Hero“) ist alles vertreten, was eine abwechslungsreiche AoR Scheibe ausmacht. Auf Eingägigkeit wird dabei besonderer Wert gelegt, und so entpuppt sich fast jeder Song als Ohrwurm, dessen zuckersüße Melodien sofort das Ohr verkleben. Das schließt natürlich mit ein, dass der Kitschfaktor auf „The Most Beautiful Pain“ besonders hoch ist. So ist z.B. „One Of These Days“ so poppig, dass sich mir unweigerlich der Vergleich zu den Backstreet Boys aufdrängt. Und auch die ein oder andere Keyboard-Melodie wird dem Zuhörer wohl ein gequältes Grinsen ins Gesicht zaubern.

Der Sound der Scheibe ist glasklar und transparent und die Produktion lässt unausweichlich an die letzten Def Leppard Scheiben denken. Ob das nun ein Nach- oder Vorteil ist bleibt hier jedem selbst überlassen.

FAZIT: Schlussendlich ist die Scheibe wie ein große Sahnetorte. In Maßen ein köstlicher Genuss, in Massen ein Garant für Bauchschmerzen und Übersättigung. Trotz der fast durchweg guten Kompositionen: Aufgrund des hohen Kitschfaktors fällt es mir schwer, die CD an einem Stück zu hören.
Freunde von Queens „An Night In The Opera“ und Meat Loaf sei hier gesagt: Zugreifen!

Julian Islinger [Album bei Amazon kaufen]

Gast-Rezensent (Info) (Review 2659x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 8 von 15 Punkten [?]
8 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • I Should Have Known Better
  • A New World
  • I´m Going Under (Sedated)
  • One Of These Days
  • The Cold And Lonley Lie
  • She (Abandoned Heart)
  • Magnum Opus
  • Everyday Hero
  • Supernova
  • Magical Memories
  • How Many Times
  • Mickey
  • How Can I Live Without You
  • One Heart
  • Back To The Future Theme
  • Now Or Never
  • Exodus Elephantes

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe 'Lager' rückwärts

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!