Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Ararat: Musica de la Resistencia (Review)

Artist:

Ararat

Ararat: Musica de la Resistencia
Album:

Musica de la Resistencia

Medium: CD
Stil:

Stoner-Soundscapes

Label: Meteor City / Plastic Head
Spieldauer: 48:49
Erschienen: 25.09.2009
Website: [Link]

Los Natas sind nur in Die-Hard-Stoner-Kreisen eine feste Größe; abseits der Szene erfahren sie kaum Beachtung, weil sie allein eine Konstante unter den Heerscharen Kyuss nacheifernder Dröhnbands sind. Ihr Anführer Sergio Chotsourian hat nun ein Soloding am Start, das an diesem Umstand nichts ändert - wenn er nicht sogar die übliche Klientel mit seiner materialhaften Fragmentmucke verschreckt.

Was nämlich unter dem Banner Widerstandsmusik entstanden ist, hört sich stark nach schierem Geräusch an und gerät einem in schlechter Stimmung bisweilen zum störenden Hintergrundlärm. Drone oder Ambient ist es nicht, doch es besitzt die gleiche Wirkung: wer sich darauf einlässt, mag in meditative Stimmung fallen. Der Rezensent verkneift sich allerdings das Gähnen nicht (womöglich resistent gegen den resistenten Sound?), wenn er Distortion-Fahnen vorbeiziehen und Sprachfetzen flattern sieht, die Finger des Verwandten Santiago Tasten erklingen lassen oder die Akustische mit "Planet-Caravan"-Flair bearbeitet wird - letzteres in den noch am ehesten songorientierten Momenten. Gesanglich ist Sergio auch bei seiner Hauptband charismatisch und technisch unterbelichtet, was die gleichgültigkeit evozierende Musik von Los Natas jedoch nicht schlechter macht. Hier dient die Stimme eher als zusätzliches Instrument ... hört sich so akustischer Widerstand an? - Das Konzept kann einem angesichts der klanglichen Verpackung am Allerwertesten vorbeigehen.

Was in der Beschreibung oben übrigens recht bildhaft klingt, ist keinesweg Kopfkino in der Realität - oder sollte man auf Drogen sein, um "Musica de la Resistencia" schätzen zu lernen?

FAZIT: Sergio Chotsourian kreiert hier Kunst-Unsinn im Stoner-Umfeld. Wer die Hippie-Variante von Drone-Doom mag oder den Uni-Soundtrack des Fachbereiches Mittelamerika-Studien für Verstrahlte sucht, ist hier vielleicht richtig. Wie ein Ochse steht man vor diesem ARARAT, den man sich nicht mal mit Kräuterdübel schönrauchen kann. Der Punkt geht an die Lagerfeuerklampfen. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 3934x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 1 von 15 Punkten [?]
1 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Gitanos
  • Dos Horses
  • El Carrusel
  • Little Grissy
  • Ganar=Perder
  • Magia Negra
  • Castro

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Tizian Morgenstern
gepostet am: 27.09.2009

Die Wertung 0 gibt es wohl nicht. Denn nur sie würde diesem Unfug gerecht werden, was hier auf CD gepresst wurde.
Tägtgren
gepostet am: 27.09.2009

User-Wertung:
15 Punkte

Meisterwerk.
Andreas
gepostet am: 27.09.2009

Ich bin auch ein Meister, wenn ich gegen die Wand kotze und einen Rahmen drumherum zimmere :-)
Chris [musikreviews.de]
gepostet am: 16.01.2010

User-Wertung:
9 Punkte

Na na, also soooo schlimm ist die Scheibe auch nicht, wie ich finde. Das Teil hat durchaus die ein oder andere Länge, aber ansonsten halte ich "Musica..." für einen ziemlich interessanten, experimentellen, musikalisch sämtlichen Normen trotzenden Trip.
Krautie
gepostet am: 17.08.2010

User-Wertung:
12 Punkte

psychedelischer Soundtrip rund um Armeniens mit Mythen behafteten Berg
12 von 15 Punkten

wer täglich versalzene Suppe (Geshoute, Gitarrenwände udgl) isst, hat wohl keinen Geschmack mehr für Bouillon ?!?
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Sieben mal sieben sind?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!