Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Fair Warning: Aura (Review)

Artist:

Fair Warning

Fair Warning: Aura
Album:

Aura

Medium: CD
Stil:

Melodic Hardrock/AOR

Label: Metal Heaven
Spieldauer: 48:18
Erschienen: 24.07.2009
Website: [Link]

Trotz der recht langen Pause von fast drei Jahren - aber schließlich hat man ja mit SOUL DOCTOR bzw. DREAMTIDE noch andere Verpflichtungen - ist bei FAIR WARNING alles beim alten geblieben. Wie gewohnt verbindet das Quartett bei spürbarer Gelassenheit höchst eingängige Melodien mit technischer Raffinesse. Der Opener "Fighting For Your Love" ist schon mal ein perfekter Ohrwurm fürs AOR-Radio, inklusive dem gewohnt hochwertigen Gesang von Tommy Heart und der ausführlichen Gitarrenarbeit von Helge Engelke. Und derart griffige Tracks finden sich mit "Here Comes The Heartache", "Walking On Smiles" oder "As Snow White Found Out" in der Folge natürlich wieder so einige. Und die beschwingt-leichtfüßige Wohlfühlnummer "Don´t Count On Me" hätte auch auf dem letzten DREAMTIDE-Album stehen können - ebenso wie man sich der anderen Band von Helge Engelke und CC Behrens auch insgesamt stilistisch noch weiter angenähert hat.

Denn die genannten Melodic-Groover halten sich in etwa die Waage mit dem Balladenstoff. Und auch, wenn selbst bei den gefühlvollen Herzschmerz-Tracks wie dem stellvertretend genannten "Hey Girl" instrumental immer wieder fein vom Leder gezogen wird - die Songs sind allesamt recht lang, so dass am Ende stets Platz für so manche Frickeleinheit bleibt - hat es die Band mit der musikalischen Gefühlsduselei diesmal doch ein wenig übertrieben. Ein paar Kanten mehr, noch was kräftigeres für die Rockerseele hätten der "Aura" durchaus gut getan. Aber sei es drum: Liebhabern von breitwandigen Adler-flieg-hoch-Balladen wird dafür bei Songs wie "Someday" gewiss auch diesmal wieder das Feuerzeug in der Hose aufgehen.

Die Erstauflage der CD erscheint als Digipak und wird noch zwei Bonustracks, sowie einen Videoclip (Making Of) enthalten.

FAZIT: Nicht nur das Cover ist dem des Comeback-Albums "Brother´s Keeper" sehr ähnlich, auch musikalisch ist "Aura" frei von Überraschungen. Auf ihrem sechsten Album verlassen sich FAIR WARNING konsequent auf ihre Stärken, vergessen dabei mitunter aber schon mal das Rocken. Der Melodic-Fan wird hier trotzdem glücklich. [Album bei Amazon kaufen]

Lars Schuckar (Info) (Review 3673x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 10 von 15 Punkten [?]
10 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Fighting For Your Love
  • Here Comes The Heartache
  • Hey Girl
  • Don´t Count On Me
  • Falling
  • Holding On
  • Walking On Smiles
  • Someday
  • As Snow White Found Out
  • Station On Station

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier gibt Milch?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!