Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Abigail's Ghost: Live RoSFest 2009 (Review)

Artist:

Abigail's Ghost

Abigail's Ghost: Live RoSFest 2009
Album:

Live RoSFest 2009

Medium: DVD
Stil:

Progressive Rock/New Art Rock

Label: Aesperus Music/Just For Kicks
Spieldauer: 80:57
Erschienen: 26.02.2010
Website: [Link]

ABIGAIL'S GHOST werden gerne als "kleine Geschwister" von PORCUPINE TREE bezeichnet. Einerseits kann man diesen Vergleich mit der ProgRock-Größe durchaus als Lob sehen, auf der anderen Seite schwingt bei solchen Behauptungen auch immer ein wenig Kritik mit – Kritik, die in Richtung mangelnder Eigenständigkeit geht. Ich sehe den Vergleich eher als positiv an, und ich finde, an der kompositorischen Qualität und der technischen Leistung von ABIGAIL'S GHOST gibt es eigenlich nicht viel zu meckern. Sie haben sich mit nur bisher zwei veröffentlichter Alben schon einen ziemlichen Bekanntheitsgrad und Genre-Status erspielt.

Ob die Zeit allerdings schon reif für eine DVD ist, darüber lässt sich streiten. Doch nun ist sie da – "Live RoSFest 2009", und wie es der Name schon sagt, wurde der Auftritt von ABIGAL'S GHOST beim "Rites of Spring-Festival" vom Mai 2009 in den USA mitgeschnitten. Dargeboten werden 14 Songs, von denen acht Stück vom damals aktuellen Album "d_letion" und die restlichen sechs vom ersten Werk "Selling Insincerity" stammen. ABIGAIL'S GHOST ziehen konsequent und professionell ihr Programm durch. Die Songs sind gewohnt atmosphärisch oder energetisch, und gelegentlich beinhalten sie auch beide Eigenheiten des typischen Sounds.

Die ultimative Showtruppe sind ABIGAIL'S GHOST jetzt nicht, nur Randy Leboef zeigt sich sehr agil und bewegungsfreudig. Ansonsten gibt sich die Band eher nüchtern und setzt voll auf die Eindrücke, die ihre Musik hinterlässt. Sie lassen sozusagen die Atmosphäre wirken und die Kompositionen für sich sprechen. Das darf bei dem Stil aber auch durchaus so sein. Dass die fünf Amerikaner ihr Metier verstehen, merkt man dennoch.

Bild- und Tonqualität des Mitschnitts sind in Ordnung. Der Beweglichkeit der Kameraleute waren aber wohl Grenzen gesteckt, so dass im Endeffekt immer aus denselben Positionen und Winkeln eingeblendet wird. Die Schnitte sind okay, die Regie braucht aber manchmal einen Hauch zu lange, um zum im Mittelpunkt stehenden Musiker zu wechseln. Außer dem Konzertmitschnitt selbst, beinhaltet die DVD lediglich noch eine Fotogallerie.

FAZIT: Für Fans der Band und solche, die es werden wollen, ist diese DVD als erstes audiovisuelles Machwerk der Truppe sicherlich eine interessante Anschaffung. Sie ist beim Vertrieb justforkicks.de erhältlich. [Album bei Amazon kaufen]

Steffen (Info) (Review 4306x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • d_letion
  • Romantique Life
  • Cinder Tin
  • Sneak Peek
  • Close
  • Sellout
  • Cerulean Blue
  • Plastik Soul
  • Monochrome
  • Black Lace
  • Mother May I?
  • Gemini Man
  • Waiting Room
  • Annie Enemy

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe das folgende Wort rückwärts: Regal

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!