Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Gallowbraid: Ashen Eidolon (Review)

Artist:

Gallowbraid

Gallowbraid: Ashen Eidolon
Album:

Ashen Eidolon

Medium: CD
Stil:

Black Metal/Folk

Label: Northern Silence
Spieldauer: 31:39
Erschienen: 03.09.2010
Website: [Link]

Die in den, ähem, „selling points“ des Presseschreibens angeführten Vergleiche mit AGALLOCH, frühen ULVER und „vielleicht auch FEN“ hinken gar nicht mal so sehr, denn das schmackhafte Gebräu, das GALLOWBRAID eine gute halbe Stunde lang darbieten, ist in erster Linie eine extrem melodische Kombination aus Black Metal, viel Folk und Doom Metal, und wenn wir schon mit Bandnamen um uns werfen, wäre es bestimmt auch nicht verkehrt, „blackened early KATATONIA“, „IRON MAIDEN go Viking“ oder „SKUMRING, blackened and +500% speed“ (ja, letztgenannte Band ist sehr, sehr langsam...) in den Raum zu werfen.

Doch die US-Amerikaner haben mehr zu bieten als blinde Huldigungsorgien, denn die Duftmarke des Duos aus Utah ist recht intensiv. Wenn man diese EP mit einem Wort beschreiben müsste, wäre wohl „wunderhübsch“ am passendsten, denn sowohl die Gitarrenmelodien als auch die immer wieder eingestreuten Klarstimmen, Akustikpassagen und die tollen Gastvocals von Sängerin A. Vance verdienen genau dieses Prädikat.

FAZIT: Zu meckern gibt es bei „Ashen Eidolon“, welches zwei Longtracks mit je über zehn Minuten Spieldauer sowie zwei Folk-Intermezzi beinhaltet, nichts. Gut, das Black Metal-Geschrei von J. Rogers könnte vielleicht etwas leidender und leidenschaftlicher sein – aber ein Kritikpunkt wäre dieser Köntebessersein-Faktor nicht wirklich.

Chris Popp (Info) (Review 4887x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Ashen Eidolon
  • Autumn I
  • Oak And Aspen
  • Autumn II

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Morten Jantz
gepostet am: 08.11.2011

Für mich eine der besten Veröffentlichungen seitdem es herausgekommen ist. Seitdem übrigens auch immer wieder in der Rotation. Einfach nur eine großartige Scheibe ohne einen einzigen Ausfall.
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vierunddreißig minus zweiundzwanzig sind?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!