Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Interstate Blues: Red Was The Sky (Review)

Artist:

Interstate Blues

Interstate Blues: Red Was The Sky
Album:

Red Was The Sky

Medium: CD
Stil:

Hard Rock

Label: Eigenproduktion/ Just For Kicks
Spieldauer: 49:58
Erschienen: 24.09.2010
Website: [Link]

Riesig populär sind INTERSTATE BLUES anscheinend nicht hierzulande. Selbst Just for Kicks, die den Vertrieb des aktuellen Albums übernommen haben, haben nur vier der insgesamt neun Veröffentlichungen des Trios aus Los Angeles im Programm.

Zu schade, denn „Red Was The Sky“ macht Lust auf mehr. Hier präsentiert die klassische Dreierbesetzung Gitarre, Bass und Drums, ebenso klassischen Hard Rock. Das „Blues“ im Bandtitel hätte man sich getrost schenken können. Einflüsse sind zwar vorhanden, aber in erster Linie wird: gerockt.
Red Was The Sky“ geht glatt als Fußnote zu Jimi Hendrix 40. Todestag durch. Jamie Purpora, der auch die passend rotzigen Lead Vocals beisteuert, lässt seinen Gitarrenkünsten freien Lauf; glücklicherweise ohne die knackigen Songs unnötig aufzublähen. „Tintorera“ ist natürlich eine Herausforderung für alle Luftgitarristen dieser Welt, aber der kurze Instrumentalsong wird nicht zur Ikonographie eines begabten Gitarristen, sondern besitzt das richtige Maß an Melodie und vorwärts treibendem Rhythmus, um auch musiktechnisch minderbegabte Mitmenschen bei der Stange zu halten.

INTERSTATE BLUES beherrschen das Wechselspiel zwischen laut und leise, langsam und schnell, ausufernd und kompakt ausgesprochen gut. Die Balladen gehen gefühlig und unpeinlich ins Ohr, die schnelleren Stücke sind zwar nicht alle von melodischer Innovation und Grandezza beseelt; aber unhörbar ist nichts auf „Red Was The Sky“.

FAZIT: Selten war das Fazit einfacher: „If You like straight ahead 70’s style hard rock with heavy drums, solid bass and screaming guitars then this is the band for you!“ lässt das Presse-Info verlauten.
Das ein oder andere Komma könnte man zwar ergänzen, aber ansonsten gilt: „Gut gebrüllt Löwe!“
In jeder Beziehung.
[Album bei Amazon kaufen]

Jochen König (Info) (Review 2502x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 10 von 15 Punkten [?]
10 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • The Eternal Axis of One
  • Don't Lead Me Blind
  • Tintorera
  • Red Was The Sky
  • Help Me Find The Sun
  • Innerspace Blues
  • Just Go Away
  • Stir It Up
  • Where Do We Go To Die

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
hellsmetal77
gepostet am: 28.04.2012

User-Wertung:
12 Punkte

einfach geil die jungs ich will die scheibe haben,wo kann ich sie kaufen ich will mehr hören........
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vierunddreißig minus zweiundzwanzig sind?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!