Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Truls/Trees vs. Center of the Universe: Surfing USB (Review)

Artist:

Truls/Trees vs. Center of the Universe

Truls/Trees vs. Center of the Universe: Surfing USB
Album:

Surfing USB

Medium: Download
Stil:

Electro / Prog / Pop

Label: Metronomicon Audio
Spieldauer: 35:20
Erschienen: 13.04.2010
Website: [Link]

Ein Split-USB-Schlüssel, man glaubt es kaum ... Was Major-Labels schon länger im großen Kohlescheffelstil andenken, haben Metronomicon Audio bereits seit längerer Zeit im Programm - und getreu ihrer Philosophie gestaltet die Umsetzung sich liebevoll wie zweckmäßig zugleich, denn der Käufer erhält 500 Gigabyte freien Speicher auf dem Key gratis zur Verwendung als Memory-Stick. Dabei ist das gute Stück aus stabilem Metall gefertigt, bedruckt und tatsächlich designt wie ein Schlüssel.

"All bytes are heard" statt "Alle Rechte vorbehalten" - hier wird dekonstruiert und wieder zusammengesetzt, obwohl der Begriff Split in seiner landläufigen Bedeutung für Tonträger eigentlich nicht zutrifft: die beiden Bands haben nämlich die Köpfe zusammengesteckt, statt ihre Songs einzeln darzubieten. Folglich vereinen sich hier das Pop-Appeal von TRULS/TREES mit den experimentell technoiden (bitte nicht im Dorfdisco-Sinn verstehen) Sounds von CENTER OF THE UNIVERSE. Die Melange klingt zu gleichen Teilen nach gepimptem Spacerock und Soundtrack zu alten Videospielen. Strukturell - vor allem im Rhythmusbereich - kann man diese Klänge bisweilen zweifellos als progressiv bezeichnen.

Verspielt, häufig ausschweifend und am Ende mantrisch-hypnotisch dröhnt diese Symbiose aus organischem Material und Schaltkreisen stets wärmer als manche aufgedonnerte Metal-Produktion vom Seziertisch übereifriger ProTooler; "Nothing Else Antimatters" ist noch allein wegen des Titels ein Hit der anderen Art.

FAZIT: Vorbehalte ablegen und hinein ins Vergnügen. Wer bislang glaubte, elektronische Musik sei auf ungenießbare Avantgarde zwischen Kraftwerk und Neu! beschränkt oder beschränke sich auf inhaltsleere Raves, der wird hier eines Besseren belehrt. Können auch anschmiegsam sein, diese Computer, wenn die vorm Schirm ihr Herz am richtigen Fleck sitzen haben.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 1954x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Nothing Else Antimatters
  • Vera Rubin
  • Terrella
  • Information Sickness
  • 2x the Speed of Light
  • Cancellado Imprimar

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welche Farbe hat eine Erdbeere?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!