Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Barn Burner: Bangers II: Scum Of The Earth (Review)

Artist:

Barn Burner

Barn Burner: Bangers II: Scum Of The Earth
Album:

Bangers II: Scum Of The Earth

Medium: CD
Stil:

Stoner / Heavy Metal

Label: Metal Blade / Sony
Spieldauer: 41:51
Erschienen: 06.06.2011
Website: [Link]

Es hätte so schön werden können. Ich will rocken, BARN BURNER wollen rocken. Geht auch mit dem Titelstück ganz gut los. Wenig später ertappe ich mich gedankenverloren Wäsche zusammen legend. Zuhören! Schon das Vierte? Könnte aber auch noch immer das Erste sein. BARN BURNER sind ohne jede Frage eine Bier-Band. Asketen stehen doof da? Naja, jedenfalls ich mit meiner Mango-Bowle. Anhänger der kanadischen Formation müssen exzessive Biertrinker sein. An sich nichts Schlimmes, macht aber auch matschig. Es soll ja Leute geben, die sich nach Konsum nicht ganz im Griff haben, wild herumhüpfen und sich mit hoffentlich beiderseitigem Einverständnis auch mal gegenseitig auf die Fresse hauen, BARN BURNER-Fans zum Beispiel. Ein solches Klientel akzeptiert auf Konzerten keine Plastikbecher, die bringen ihre eigenen Flaschen mit, und wenn's den Einlassern nicht passt, gibt's gleich an der Kasse auf's Maul.

Wer über BARN BURNER schreibt, kommt nicht umhin, das Wort Riff zu erwähnen. Davon versuchen sie möglichst viele, druckvolle rauszupressen, so abwechslungsreich wie eine Bahnfahrt durch Duisburg. Monotone Weckgeräusche, die sich einfach nicht abschalten lassen wollen, die man nach kapitulierendem Abwinken wie einen Tinnitus zu ertragen lernt.

FAZIT: Drin sind Thrash Metal, Stoner Rock, Punk. Raus kommt, gebilligt, knallendes Hackedihack in nur temporär verträglicher Gleichförmigkeit. Kevin Keegan sollte sich lieber wieder auf schöntönende Fremdkompositionen wie "Head Over Heels In Love" einlassen (t'schuldigung). Mit "The Earth's Crust" ist allerdings doch ein weit über Durchschnitt paddelnder In-die-Fresse-Groover (hehe) gelungen. Nur Kevin Keegan agiert mit seinem Organ gewohnt im kleinen Brezelfensterrahmen.

Ingo Bergmann

Gast-Rezensent (Info) (Review 3521x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 6 von 15 Punkten [?]
6 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Scum Of The Earth
  • Dark Side Of The Barn
  • Gate Creeper
  • Keg Stand And Deliver
  • The Earth's Crust
  • Quest For The Cube
  • Brother Fear
  • Skid Marks The Spot
  • Crushing Defeat
  • Ghost Jam

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wobei handelt es sich nicht um ein Getränk: Kaffee, Tee, Bier, Schnitzel

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!