Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

K.I.T.: KeyboarderIsTranse (Review)

Artist:

K.I.T.

K.I.T.: KeyboarderIsTranse
Album:

KeyboarderIsTranse

Medium: CD
Stil:

Ha-ha-hardcore

Label: Eigenproduktion
Spieldauer: 34:28 Minuten zu viel
Erschienen: 2011
Website: [Link]

Oh, oh. Was könnte herauskommen, wenn man ONKELZ- und Asi-Deutschpunk-Proletentum, Knopfdruckhumor á la J.B.O. und Feierabend-Kirmesband-Metal mit zu viel Promille gemeinsam durch die musikalische Nudelmaschine walzt? Wahrscheinlich so etwas wie „KeyboarderIsTranse“ von den Frankfurtern K.I.T.

Man sollte also seine Ansprüche erst mal gaaaaanz weit herunterschrauben, bevor man sich den „Comedy-Hardcore“ des Dreiergespanns ohral einführt, denn selbst nach intensivem Selbstalkoholisierungsversuch mag sich die Begeisterung nicht mal ansatzweise blicken lassen. Bevor sich die Hirnzellen totsaufen lassen, bevorzugen sie den spontanen Suizid. Auch Schenkelklopfer und seine beiden Brüder namens Brüller und Lachflash trauen sich nicht hinterm Sofa hervor. Zu platt sind die gewollt lustigen Mätzchen der Hessen, zu nichtssagend die musikalische Komponente, zu grottig der Sound. Und wenn es denn doch mal thematisch ernster wird („Fuck-O-Shima“), vergeigen es K.I.T. mit ihrem ärgerlichen Dilettantismus hinsichtlich instrumentaler und lyrischer Fähigkeiten völlig.

FAZIT: Im Freundeskreis werden K.I.T. sicherlich die Stars sein und Abnehmer für diese rund 34 Minuten musikalischen Absuds finden, doch ob es Not tat, das Teil der Allgemeinheit zugänglich zu machen? Dagegen ist die Unterschichten-Comedy, die manchmal im Privatfernsehen läuft, ja fast schon Bildungsfernsehen. [Album bei Amazon kaufen]

Chris Popp (Info) (Review 3537x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 2 von 15 Punkten [?]
2 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Menschenskinners
  • Kassenpatient 666
  • Anno 1516
  • Tauchen
  • Der Blähboy mit dem Waschbärbauch
  • Fuck-O-Shima
  • Meat Of Thing
  • Am falschen Ende der Wumme
  • Wargrave
  • Human Race
  • Und was machst Du?
  • Painted Nordic Metal-God
  • KeyboarderIsKotze
  • Das Leberlied
  • 18
  • Der Kuchen

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Nils [musikreviews.de]
gepostet am: 28.11.2011

Ich habe den Thread wegen zu viel Spam geschlossen. Es tut mir leid für die wenigen, die hier normal diskutiert haben und sich nicht wie durchgeknallte RTL2-Gucker mit Rechtschreibschwäche in die Kommentare erbrochen haben.
Alex
gepostet am: 28.11.2011

User-Wertung:
8 Punkte

Humor ist wenn man trotzdem Lacht! Soviel zu Comedy.
Und Musik ist Geschmackssache, genauso wie Unterschichten-TV-Sender oder Castingshows, die Ihr hier, Chris & Nils, ja so gerne als Vergleich heran zieht. Ich fand die Kommentare passend, haben sie sich doch nur dem Wort-Niveau der Kritik angepasst was zeigt, dass die Hörer von K.I.T. nicht so Dumm sind wie Ihr denkt.

Und hiermit bin ich auch schon fertig & wende mich mit Grausen von Euch ab!
So wie man in den Wald ruft...
Bianca
gepostet am: 28.11.2011

Aja, nix anderes hatte ich erwartet..... Haarsträubende Kritik ablassen aber selber keine einstecken können^^ Ja doch, ich lag richtig. Wegen SPAM, alles klar. So kann man es auch machen, einfach den Thread zumachen wenn man selbst Kritik ertragen muß ;-) Ich geb auf diese Seite nichts mehr und werde jedem davon abraten sich hier ein review zu holen!!! LG
Liv
gepostet am: 28.11.2011

User-Wertung:
10 Punkte

Also von wegen Rechtschreibung: K.I.T. sind aus Frankfurt, da babbele mir halt Hessisch! Gruß ihr hochdeutschen Intellektuellen!
Speckmann
gepostet am: 28.11.2011

habbe se was gemerkt sehnse des war Frankfurterisch-voller Witz un voller Schneid so babbele unser Leut.Vor so ne scheene Ausdrucksweis hat jedermann Respeckt.Des is un bleibt der unverfälschte Frankfurter Dialekt ! Und intressiert des Album hier au kene Sau - bald läufts in der Hesseschau !!!!
Zeilsheimer
gepostet am: 29.11.2011

User-Wertung:
15 Punkte

Ich finde K.I.T kommen zwar nicht in die Top 10 aber dafür kommen sie mit ihrem Album schon verdammt nahe ran.
Monty
gepostet am: 30.11.2011

User-Wertung:
15 Punkte

Also mir macht das Album Spaß!
Manu
gepostet am: 30.11.2011

User-Wertung:
15 Punkte

Hallo lieber Chris,
wie man hier so schön lesen kann werden persönlich beleidigende Kommentare gelöscht ...... dein Beitrag grenzt echt schon hart an ...... K.I.T ist zwar vielleicht nicht jedermanns sache, aber wenn man keine Ahnung hat sollte man manchmal am besten einfach mal die Klappe halten !!! Die jungs hier so nieder zu machen ist schon n bissi niveaulos, aber gut das Meinungsfreiheit besteht ..... meiner Meinung nach haben die Jungs hier echt ne super Platte gemacht und sich was getraut!
Die anderen denen das nicht gefällt, können ja gerne weiter backstreet boys hören!!!!!!!
h hetzer
gepostet am: 08.12.2011

User-Wertung:
9 Punkte

ich glaub dem juckt einfach nur die fresse !
Chris [musikreviews.de]
gepostet am: 08.12.2011

Liebe Leser, wie ihr seht, bekommt jede Band die Fans, die sie verdient. :)
Lars K (Gesang & Bass)K.I.T.
gepostet am: 09.12.2011

Nachdem ich (wir) nun hier viel geschmunzelt habenl muss ich doch ein paar Zeilen loswerden.Vor 2 Jahren war dies hier als kleines Nebenprojekt gedacht......was nun daraus geworden ist hätten wir selbst nicht erwartet und wir sind stolz auf uns selbst und unsere Fans denn ohne Sie wären wir nicht da wo wir sind .OK die Produktion dieser CD ist natürlich nicht für die Breite Masse gedacht gewesen und hat natürlich fette defizite aber es gibt wunderbare Ansätze es beim nächsten mal etwas besser zu gestalten.
Die Aufnahmen zu RMV-(Reisen mit Verlust) beginnen im nächsten Frühjahr.Schade das einige Meinungen hier im Spamkörbchen gelandet sind. (War des nun die Saft-Schubse oder die Klaus-Bärbel) ?
Jedenfalls ist uns die Meinug der Red.hier egal !Blick zurück im Zorn -Flucht nach vorn !
See you on Stage............Lars K. voc.-bass
Chris [musikreviews.de]
gepostet am: 10.12.2011

Ich lasse mich immer wieder gerne überzeugen. Neue Platte, neuer Versuch.
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was kommt aus dem Wasserhahn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!