Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Mad Chapel: Another Hour Of Your Life (Review)

Artist:

Mad Chapel

Mad Chapel: Another Hour Of Your Life
Album:

Another Hour Of Your Life

Medium: CD
Stil:

Rockabilly

Label: Eigenvertrieb
Spieldauer: 60:00
Erschienen: 21.10.2011
Website: [Link]

Diese live bereits sehr bewanderte Kölner Gruppe hat sich rauem Rockabilly verschrieben, der auf "Another Hour Of Your Life" noch etwas farblos klingt, aber zum Glück nicht an VOLBEATs Kommerzfersen klebt.

Bassistin Küpper hilft einstweilen mit kratzbürstiger Stimme aus, doch in erster Linie ist es Dennis Bartsch, der den Klang von MAD CHAPEL mit seiner knorrigen, aber stets anheimelnden Stimme prägt, vor allem im tristen "the last gunslinger". Die riffigeren Songs, etwa "to live forever" oder der Stechschritt "50 foot woman", wirken gerade ob des dünnen Sounds etwas unterbelichtet, obwohl die hübschen Singalongs für die Band einnehmen.

Das schummrige "just another pretty face" und der TOM-WAITS-artige Knurrhahn "take it slow" stehen im weiteren Verlauf dem punkig melancholischen Highlight "don’t worry" gegenüber. "like yesterday" verharrt in ähnlich sehnsuchtsvoller Stimmung, wohingegen "the only thing that’s real" etwas fröhlicher klingt. Dass man es bei MAD CHAPEL indes mit Sauertöpfen zu tun hat, sollte niemand angesichts dieser Beschreibung annehmen, denn auch trotz des finsteren Roadmovie-Songs "don’t fall asleep" dürfte im kleinen Club der Bär steppen, wenn das Trio mit Tolle oder nicht aufspielt. Ein findiger Produzent hätte ihnen den etwas leblosen Sound sowie das Leerlauf-Gehabe am Ende ausgetrieben …

FAZIT: MAD CHAPEL stehen für experimentfreien Rocksound, der seinen Ursprung in den Fünfzigern findet und nur ein klein wenig neuzeitliches Punk-Flair versprüht. In der Endveredlung fehlt es den allesamt eingängigen Tracks an einer mitreißenden Inszenierung, sprich: Die Bühnenenergie gehört auf Platte transferiert. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 2607x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 9 von 15 Punkten [?]
9 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • a little while
  • to live forever
  • the last gunslinger
  • 50 foot woman
  • just another pretty face
  • take it slow
  • on your knees
  • don’t worry
  • like yesterday
  • the only thing that’s real
  • don’t fall asleep
  • another hour of your life

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe 'Lager' rückwärts

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!