Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Gatherer: So Be It (Review)

Artist:

Gatherer

Gatherer: So Be It
Album:

So Be It

Medium: CD
Stil:

PostProgArtAlternativeCore?

Label: Red Tape Records
Spieldauer: 41:22
Erschienen: 07.09.2012
Website: [Link]

Wahrlich epische einundvierzig Minuten kreativer Tonkunst beschert uns das vom neuseeländischen Washington ins australische Melbourne übergesiedelte Fourpiece GATHERER. Sammler sind sie in der Tat, denn offensichtlich haben die Musiker so einiges an Einflüssen aufgesaugt.

Denn QUEENsche Breitwand erlebt der Hörer genau so wie luftige oder auch tonnenschwere MEW-Phantasterei, SWANS'sche Klaustrophobie, Minimalelektronik ruhigerer NINE INCH NAILS, THE MARS VOLTA-Wahn, und auch die weiter angeführten Vergleiche mit CAVE-IN, GLASSJAW oder KLAXONS sind keinesfalls abwegig. Doch der Sound greift viel weiter, sodass dieses Namedropping nichts weiter als das Stecken kleiner Pin-Nadeln in eine riesige Landkarte darstellt.

Noise, sparsame Beats, blumig-zarte Melodien, verschachtelte Spielereien und brachiale, sperrige Klangmonstren wechseln sich ab mit akustikgewordenem Intellekt, Emotionalität, Kälte, Verträumtheit und Entrücktheit, wodurch es neben der Genrefrage auch hinsichtlich der Stimmungen kaum möglich wird, überhaupt eine Schublade ausfindig zu machen, in die GATHERER wenigstens so ein bisschen hinein passen, ganz egal, ob an allen Ecken und Enden etwas herausragt. Überall windet sich die Band heraus - und hat somit für sich ein eigenes Genre geschaffen. Zudem bleiben die Arrangements unglaublich spannend, und man fühlt sich auch nach zahlreichen Rotationen immer wieder kalt erwischt. Denn Beliebigkeit und Trivialität scheinen zwei Dinge zu sein, die der Band zuwider sind. Experimentalismus und Schlüssigkeit unter einen Hut zu bringen ist nicht vielen Musikern als Gabe in die Wiege gelegt worden - vier davon haben sich für diese Band zusammengefunden.

FAZIT: Faszinierend, wenngleich es so einiger Hördurchgänge bedarf, bis sich einem dieser ziemlich krasse Brocken erschlossen hat.

Chris Popp (Info) (Review 4301x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 13 von 15 Punkten [?]
13 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • International Getaway
  • Mr.
  • Elvis Horizon
  • Thrive
  • So Be It
  • Regular Frontier
  • Camp Creative
  • Hammer
  • Building Houses
  • Cavalier
  • Sinister
  • DDPXL

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Tage hat eine Woche?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!