Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

IAmDynamite: Supermegafantastic (Review)

Artist:

IAmDynamite

IAmDynamite: Supermegafantastic
Album:

Supermegafantastic

Medium: CD
Stil:

Indie Rock

Label: kanoon records
Spieldauer: 33:00
Erschienen: 09.03.2012
Website: [Link]

Ursprünglich waren die beiden Musiker Chris Martin und Chris Phillips THE RALEIGH-Mitglieder, doch meinen beiden Namensvettern (zumindest in deren Kurzform) war eher danach, zu zweit etwas Eigenes zu fabrizieren. Und zwar nur zu zweit, denn IAMDYNAMITE genügen ein Schlagzeug, eine Gitarre und die Stimmen. Hier und dort geben sich zwar ein paar Gastmusiker ein Stelldichein, aber ansonsten bleibt dieses Duo auf sich selbst gestellt.

Man mag nun befürchten, dass der IAMDYNAMITE-Sound dadurch etwas löchrig ist, doch das ist dank starker Melodien und geschickter Harmonien nie der Fall. Der Indie-Rock der beiden, welcher sich, wie im Beipackzettel schon recht treffend dokumentiert, zwischen THE WHITE STRIPES, WEEZER und MATT AND KIM ein gemütliches Eckchen gesucht hat, weiß schnell ins Ohr zu gehen, und auch an Abwechslung hapert es nicht.

Am stärksten sind IAMDYNAMITE dann, wenn sie etwas das Tempo drosseln und wie in „Hey Girl“ etwas THE BEATLES-Spirit einfließen lassen oder bei „Ms. Jones“ etwas spinnert dahermusizieren, in den straighter und lauter rockenden Songs hingegen läuft der Zweier allerdings Gefahr, ein wenig in die Beliebigkeit abzudriften - und da diese Sorte Songs das Langeisen dominiert, ist man manchmal versucht, den Knopf, der ungefähr so aussieht, zu drücken: >>|

FAZIT: Wie man auch als Duo einen lückenlosen Klangteppich weben kann, wissen IAMDYNAMITE, nur könnte er hier und dort ein paar mutigere Muster sein Eigen nennen. [Album bei Amazon kaufen]

Chris Popp (Info) (Review 2186x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 8 von 15 Punkten [?]
8 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Where Will We Go
  • Hi Lo
  • Riot In The Neon Light
  • Carolina
  • Hey Girl
  • Stereo
  • Ms. Jones
  • Oeo
  • Take Me Home
  • Annie

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Bobbele
gepostet am: 03.04.2012

User-Wertung:
14 Punkte

Hab die Band letzten Freitag in München live gesehen. Muss sagen, die 2 rocken wirklich fett. Die Jungs fallen auf.
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Tage hat eine Woche?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!