Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

b.o.s.c.h.: Apparat (Review)

Artist:

b.o.s.c.h.

b.o.s.c.h.: Apparat
Album:

Apparat

Medium: CD
Stil:

Industrial Rock/Metal

Label: Dust On The Tracks
Spieldauer: 56:16
Erschienen: 24.05.2013
Website: [Link]

Drei Jahre nach ihrem ordentlichen Debütalbum "einsam" melden sich die Wilhelmshavener Industrial Rocker B.O.S.C.H. mit ihrem zweiten Album "Apparat" zurück. Das betont schlicht gehalten Coverartwork mit seinen Zahnrädern erinnert an EBM-Symbolik, doch synthetische Beats gibt es hier keine zu hören, statt dessen gibt es weiterhin kraftvolle Musik zwischen Neuer Deutscher Härte und Industrial Rock bzw. Metal.

Zunächst ist Kritik an den Songtiteln angebracht. Denn wenn man Musik macht, die der von Bands wie RAMMSTEIN, OOMPH! oder EISBRECHER nicht unähnlich ist, erscheint es wenig sinnvoll, mit "Engel", "Eiszeit" und "Amok" genau die gleichen Titel zu verwenden, wie es erst- und letztgenannte tun. Das verwirrt nämlich nur. Ebenso wundert man sich über einen Songtitel wie "Schwarze Sonne", ist das gleichnamige Symbol doch alles andere als unbelastet. Zwar ist bei B.O.S.C.H. keinerlei Rechtsoffenheit in den Texten herauszuhören (die sind nämlich komplett politikfrei), Freunde macht man sich mit so einem Titel aber nicht überall.

Ansonsten hat sich gegenüber dem Debütalbum nicht allzu viel verändert - leider ist auch der erhoffte Schritt nach vorn ausgeblieben. Die musikalische Darbietung ist zwar einwandfrei, weil kraftvoll im Sound und stimmig in den Arrangements, dem Songwriting fehlt aber weiterhin das gewisse Etwas. Die Songs sind eingängig und gehen schnell ins Ohr, herausragende Stücke macht man aber nicht aus. Noch immer erinnern B.O.S.C.H. an einer härtere Variante der Vergleichsbands, besonders gesanglich geht es hier herber zu, wobei man ganz gerne auch mal auf den gleichen Verfremdungseffekt in der Stimme zurückgreift, wie RAMMSTEIN bei "Mein Teil". Weiterhin ist man um Abwechslungsreichtum im eng gesteckten Rahmen bemüht, gleichzeitig lässt sich eine gewisse Gleichförmigkeit nicht abstreiten - eine Folge der Tatsache, dass kaum wirklich packende Hooks zustande gebracht werden. Vieles kommt einem zudem von anderen Bands bekannt vor, ohne dass man B.O.S.C.H. jedoch Abkupferei vorwerfen könnte. Dafür ist ihr Sound dann wieder eigenständig genug. Textlich ist man dieses Mal nicht ganz auf der sicheren Seite, besonders die beiden Abschlusstracks "Die Lästerzungen" und "Treibgut der Zeit" fallen durch Plattheit bzw. Möchtegernphilosophie negativ auf, zuvor ist man jedoch auch nicht vor dem einen oder anderen kleineren lyrischen Ausrutscher gefeit.

FAZIT: "Apparat" ist ein passables Zweitwerk geworden, an dem man als Fan der Gangart durchaus Spaß haben kann. Für höhere Weihen reicht es für B.O.S.C.H. trotz langer Entstehungszeit nicht - es scheint, als sei das Ende der Fahnenstange erreicht. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schulz (Info) (Review 2170x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 9 von 15 Punkten [?]
9 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Der Apparat
  • Der erste Stein
  • Engel
  • Schwarzer Mann
  • Gier
  • Schwarze Sonne
  • Eiszeit
  • Der Sturm
  • Meine Welt
  • Ein Augenblick
  • Sklaven des Nichts
  • Amok
  • Die Lästerzungen
  • Treibgut der Zeit

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Dreg Bogdan
gepostet am: 23.07.2013

User-Wertung:
13 Punkte

Ich finde die neue b.o.s.c.h. - Scheibe Saugeil - Vielleicht sollte man das review nicht überbewerten das es ja auch rein subjektiv ist und die Geschmäcker sind ja verschieden. 13 Punkte!!!
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was kommt aus dem Wasserhahn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!