Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Air Canda: Air Canda (Review)

Artist:

Air Canda

Air Canda: Air Canda
Album:

Air Canda

Medium: CD/Download
Stil:

Instrumental / Post / Math Rock / Jazz Rock

Label: RAIG
Spieldauer: 53:38
Erschienen: 18.10.2014
Website: [Link]

Nein, diese Herren sind nicht die Hauskapelle einer nordamerikanischen Fluggesellschaft und möchten deshalb auch kein weiteres A kaufen, sondern stammen aus St. Petersburg und spielen Instrumental-Rock, den man mit "Post", "Math" oder "Prog" präfigieren kann. Man darf AIR CANDA aber auch einfach nur gut finden, sowohl in spielerischer als auch kompositorischer Hinsicht.

Die Songs sind nicht immer kurz, aber auch zu keiner Zeit über Gebühr langgezogen. Das epischte ("Ritual") erweist sich dabei als herrschaftlich schreitende, aber subtil brodelnde Großtat mit orientalischer Motivik, bei deren Umsetzung vor allem Gitarrist Zhzhyonov in positiver Weise neben sich zu stehen scheint. "Five Worms" verschränkt passenderweise kantigen Noise Rock mit Free-Jazz-Saxofon., das sich hochschaukelnde "Magnetic Doorway" steht dem rhythmisch gewieften "Chronoclasm" gegenüber, und geschichtete, gegenläufige Melodien, nicht nur jazzig im Ton, sondern auch in puncto Komposition, stehen die ganze Zeit über an der Tagesordnung

AIR CANDA gehen dabei sehr kreativ mit Soundeffekten um, ohne auf typische Electronica-Stilblüten zurückzugreifen, und spielen wie die Teufel, sodass man rasende, ungelenke Leads und Soli ("Signature", "222") bestaunen kann. Das neben dem fast Klezmer-artigen "Rainy Man" (Ohrwurm-Hauptmotiv) eingängigste und verhältnismäßig getragene Stück ist "Fata Morgana" und sei zuallererst angespielt, wenn man sich für unbändig kreative Gitarrenmusik mit Jazz-Hang erwärmt.

FAZIT: Vieles auf diesem Einstand wirkt improvisiert, kriegt am Ende aber doch die Kurve zum Liedhaften. AIR CANDA sind somit ein weiterer würdiger Vertreter Russlands in Sachen visionärer, spartenloser Rockmusik, die keine Gesangsstimme braucht, um international zu begeistern. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 1558x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 13 von 15 Punkten [?]
13 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Signature
  • Five Worms
  • Magnetic Doorway
  • Fata Morgana
  • Chronoclasm
  • Rainy Man
  • Ritual
  • 222

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Musikreviews.de - Webzine für Metal, ___ und Rock.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!