Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Finntroll: Natten Med De Levande Finntroll (Review)

Artist:

Finntroll

Finntroll: Natten Med De Levande Finntroll
Album:

Natten Med De Levande Finntroll

Medium: CD
Stil:

Folk/Humppa Metal

Label: Spinefarm Records
Spieldauer: 81:12
Erschienen: 13.06.2014
Website: [Link]

Vor mittlerweile fast sechs Jahren stürmten die skandinavischen FINNTROLL eine Bühne in Amsterdam – in diesem Jahr werden die akustischen Eindrücke des Abends gebündelt für die breite Masse zur Verfügung gestellt. Die jüngeren „Nifelvind“ und „Blodsvept“ fehlen daher auch auf der Veröffentlichung. Für Fans der älteren Alben sicherlich kein Fehler, denn aus diesen wird bunt durchgemischt und auch aus der „Trollhammeren“-EP haben es zwei Stücke auf die Setlist geschafft. Drei der vier „Nattfödd“-Titel folgen direkt aufeinander und werden vom etwas ruhigeren „Aldhissla“ abgerundet. Am öftesten vertreten ist das 2001 erschienene „Jaktens Tid“.

Verpackt sind die einzelnen Songs in ein meist raues und kaum geschliffenes Soundgewand. Gut, dass hier auf zu viel Akustik-Kosmetik verzichtet wurde, kann so doch ein weit besseres Gefühl von „mittendrin“ vermittelt werden. Was stellenweise allerdings etwas zu sehr in den Hintergrund rückt, sind die Herren von der Saitenfraktion. Cheftroll Vreth faucht und knurrt sich dagegen durchs Set, dass es eine wahre Freude ist. Neues oder bisher ungehörtes Material findet sich auf dieser „Nacht mit Fintroll“ leider nicht. Andererseits ist das ausgewogene Verhältnis aus Songs der unterschiedlichen Schaffensjahre auch eine gute Möglichkeit, das ältere Material in Erinnerung zu rufen und sich nochmal quer durchzuhören.

FAZIT: Schönes Best-of aus den ersten elf Jahren Bandgeschichte, zusammengeschnürt in einem schmackhaften Paket. In vielen Fällen wird „Natten Med De Levande FINNTROLL“ auch dazu dienen, die Sammlung zu komplettieren und auch das erste (und bisher einzige) Livealbum der Trolle zu besitzen. Ob man das wirklich braucht, bleibt einem selbst überlassen.

Sascha D. (Info) (Review 3829x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Kitteldags
  • Slaget Vid Blodsälv
  • Blodnatt
  • Nedgång
  • Nattfödd
  • Ursvamp
  • Eliytres
  • Aldhissla
  • Jaktens Tid
  • Rivfader
  • Korpens Saga
  • Trollhammaren
  • Fiskarens Fiende
  • Svartberg
  • Försvinn Du Som Lyser
  • Mitnattens Widunder
  • En Mäktig Här
  • Det Iskalla Trollblodet
  • Segersång

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier ist größer: Ameise, Chihuahua, Blauwal?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!