Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Hemjord: Vem Luktar Räv? (Review)

Artist:

Hemjord

Hemjord: Vem Luktar Räv?
Album:

Vem Luktar Räv?

Medium: CD
Stil:

Swedish Folk

Label: Earth Wood
Spieldauer: 42:36
Erschienen: 28.06.2014
Website: [Link]

Wer riecht wie ein Fuchs? Die Frage als Titel des Debut-Albums von HEMJORD weist über die Liebe zu Sprachspielen und zum Wald hinaus – das schwedische Duo Johannes Söderqvist und Frida Granström bricht hier eine Lanze für handgemachte Kunst und eine Rückbesinnung auf den Kontakt mit der Erde unter unseren Füßen. Zu ihren lebendig-tanzbaren Darbietungen inspiriert werden die Musiker von Maria Westerberg, die unter dem Namen „Vildhjärta“ für ihre künstlerische Gestaltung von Ästen und Zweigen bekannt ist und am Liebsten barfuß läuft. Heiles Schweden?!

In der Tat gelingt HEMJORD – was so viel wie „daheim gemacht“ und „Heimaterde“ bedeuten kann – eine größtenteils frohgemute Präsentation ihrer 15 Lieder, von denen „Den Varma Visan“ mit seiner melancholischen Besinnung und ruhigen Klängen angenehm heraussticht. Zweifelsohne ist „Vem Luktar Räv?“ ein Folk-Album vom alten Schlag mit moderner Produktion, soll heißen: die Freude am Spielerischen, an der gegenseitigen musikalischen Ermunterung tönt hier aus jedem Arrangement, die Präsenz der Musiker ist außergewöhnlich. Es spricht für die Liebe aller Beteiligten zum Handgemachten, dass diese Qualitäten in einem absoluten transparenten Klangbild aufscheinen. Da stimmt einfach vieles: Die Saiten von Gitarre und Fiedel knarzen hier und da ein ganz kleines bisschen beim Anschlag bzw. Spiel, der Gesang tönt herrlich klar, die Begleitinstrumente werden behutsam bis lebendig eingeflochten, immer im Hinblick auf die rote Linie der Lieder. Von denen sind nicht alle mit so wunderbaren Gesangslinien wie „Ännu Tronar Jag“ ausgestattet, beglücken allerdings durchweg mit beherzter Darbietung.

Zudem ist diese Veröffentlichung auf Johannes' Earth Wood Label ein Paradebeispiel dafür, dass sich auch eine CD richtig schmuck verpacken lässt, bescheiden und liebevoll. Einzig ein paar englische Liner Notes für Hörer jenseits schwedischer Grenzen wurden vergessen.

Thor Joakimsson (Info) (Review 2172x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Varandras Tjänare
  • Skriet
  • Snart Så blir Jag Skog
  • Fågelmammans Avsked
  • Ännu Tronar Jag
  • Skräcken
  • Spillkråkan
  • Tapiola
  • Vittna Vakra Vind
  • Den Varma Visan
  • Kommer Du Ihåg
  • Skog Av Folk
  • En Hackspetts Bo
  • Stressvisan
  • En Vacker Dag

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wobei handelt es sich nicht um ein Getränk: Kaffee, Tee, Bier, Schnitzel

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!