Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

The Devil Makes Three: I'm a Stranger Here (Review)

Artist:

The Devil Makes Three

The Devil Makes Three: I'm a Stranger Here
Album:

I'm a Stranger Here

Medium: CD
Stil:

Bluegrass/Ragtime/Folk/Old Time Music

Label: New West Records
Spieldauer: 34:10
Erschienen: 30.05.2014
Website: [Link]

Bereits das vierte Album hat dieses kalifornische erweiterte Trio mit "I'm a Stranger Here" veröffentlicht, doch erst jetzt ist das musikalische Schaffen der Herren und der Dame aus Santa Cruz auch auf dem Radar des das Tastenbrett malträtierenden Schreibknechts aufgetaucht, was insofern eine Schande ist, dass hier wohl ein Objekt viel früher hätte gesichtet werden sollen.

THE DEVIL MAKES THREE sind im Grunde fest im Bluegrass verwurzelt, würzen ihre fast ausschließlich akustische Musik allerdings mit unterschiedlichsten Elementen wie beispielsweise Old Time Music, Rockabilly, Jazz, Country und Folk, und hier und dort machen sich sogar Rhythm'n'Blues der 30er Jahre oder gar Ragtime der 20er bemerkbar. Fürwahr ein heterogener Mix, der in geballter Form auf zehn Songs respektive gerade mal vierunddreißig Minuten heruntergedampft allerdings wie aus einem Guss tönt und auf mitreißende Weise auf das Stück Plastik gebannt wurde, welches nun dauerrotiert.

Beginnt "Stranger" noch recht clubbig-verraucht und nach abgehangener Saloon-Musik duftend, so bekommt man spätestens bei "Worse Or Better" das Gefühl vermittelt, man habe sich hier irgendwo in einem Paralleluniversum zwischen AEROSMITHs "Rag Doll", dem Soundtrack "O Brother, Where Art Thou?" und der Serie "Justified" verirrt, während "Forty Days" mit seiner 30er-Atmosphäre und den Bläsereinsätzen wohl der erste kleine Hit dieses Albums ist und mit einem dermaßen intelligenten sowie eingängigen Songwriting sowie einer Musikalität und Melodiosität aufwartet, dass sich beinahe Tränchen der Verzückung aus den heiß werdenden Augäpfeln quetschen wollen.

Ein wenig Desperado-Feeling kommt mit dem treffend betitelten "A Moment's Rest" auf, das wie das Outro zu einem guten Western bar jedweder Comedy anmutet und die Nachhaltigkeit und Qualität der starken Melodien, die Sänger und Gittarist Pete Bernhard, die Kontrabassistin Lucia Turino und Gitarrist/Banjospieler Cooper McBean zu erschaffen in der Lage sind, zu unterstreichen wissen.

Ganz gleich, ob es dann auch mal etwas locker-flockiger ("Dead Body Moving" oder das schlichtweg herrlich sonnig-ironische "Hallelu") oder melancholisch und nach Ritt gen Sonnenuntergang ("Goodbye Old Friend") anmutend angegangen wird oder man bei "Spinning Like A Top" glauben mag. die SOGGY BOTTOM BOYS aus erwähntem Kultfilm mit George Clooney, Tim Blake Nelson und John Turturro hätten das Kommando übernommen, überwältigen THE DEVIL MAKES THREE über die komplette Albumdistanz mit Songs voller atmosphärischer Dichte und einer Echtheit, die gerade im Country/Bluegrass- und generell im Americana-Bereich nur selten anzutreffen ist.

FAZIT: Klischeefreies und freigeistiges Blaugras mit Sinn für den thematischen Zeitgeist aus dem Anbau wahrer Könner. [Album bei Amazon kaufen]

Chris Popp (Info) (Review 1159x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 13 von 15 Punkten [?]
13 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Stranger
  • Worse Or Better
  • Forty Days
  • A Moments Rest
  • Dead Body Moving
  • Hallelu
  • Hand Back Down
  • Spinning Like A Top
  • Mr. Midnight
  • Goodbye Old Friend

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was kommt aus dem Wasserhahn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!