Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Year Of The Goat: The Key And The Gate (Review)

Artist:

Year Of The Goat

Year Of The Goat: The Key And The Gate
Album:

The Key And The Gate

Medium: CD/12"Vinyl
Stil:

Retro Rock

Label: Napalm Records
Spieldauer: 16:26
Erschienen: 28.11.2014
Website: [Link]

Aus unerfindlichen Gründen fand der erste Longplayer der schwedischen Okkult-Retro-Rocker YEAR OF THE GOAT bei uns keine Erwähnung, überzeugte er doch mit der recht eigenen Mischung aus ca. vier Dekaden zurückliegendem Rock mit schmissigen Melodien und großartigem Gesang. Vielleicht kam man damals aufgrund von Besetzungswechseln nicht ganz an die vielversprechende 12“ „Luce Ferrem“ heran, überdurchschnittlich war aber auch „Angel Necropolis“ allemal.

Satte zwei Jahre später legt man endlich mit „The Key And The Gate“ nach, allerdings nur drei neue Songs, von denen der letzte ein Instrumental ist. Der Titeltrack startet recht flott und sehr melodisch, Marke: Einmal gehört und im Ohr. Markenzeichen der Band ist unverändert der großartige glasklare Gesang von Thomas Eriksson, der sich hier Sabbathi nennt und auch die Werke GRIFTEGÅRDs veredelt hat. Die Melodien sind unverkennbar YEAR OF THE GOAT und beinahe einen Tick zu gut gemeint, die Grenze zur Käsigkeit wird gestreift, aber nicht überschritten. „Mystic Mountains“ schaltet dann in allen Belangen zurück und ist ein harter Rocker, in dem die Band ihre Psychedelic-Einflüsse auslebt und das Mellotron des Papstes endlich mal eine hörbare Rolle spielt. Der sehnsuchtsvolle Gesang auch hier allererste Güte, was würden YEAR OF THE GOAT nur ohne diesen Sänger machen? Das abschließende fünfminütige Instrumental wird allein vom Mellotron getragen und hat schon deshalb viel von einem Sixties-Horrorfilm-Soundtrack, wirklich weltbewegend ist der Song allerdings nicht.

FAZIT: Zwei besonders wegen des Gesangs herausragende Songs bietet „The Key And The Gate“. Und die Gewissheit, dass YEAR OF THE GOAT zu den Bands gehören werden, die das Ende der Retro-Welle überdauern werden. [Album bei Amazon kaufen]

Dr. O. (Info) (Review 1893x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • The Key And The Gate
  • Mystic Mountains
  • Non-Euclidean Calculus

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Lars [musikreviews.de]
gepostet am: 15.12.2014

Der Preis, den man für die CD und zwei richtige neue Songs bezahlen soll, ist leider (mal wieder) eine Frechheit. Die "wahren" Fans werden es schon zahlen...
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vierunddreißig minus zweiundzwanzig sind?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!