Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Alcoa: Parlour Tricks (Review)

Artist:

Alcoa

Alcoa: Parlour Tricks
Album:

Parlour Tricks

Medium: CD/LP+CD/Download
Stil:

Alternative / Americana / Singer-Songwriter

Label: Bridge 9 / Soulfood
Spieldauer: 41:01
Erschienen: 21.02.2015
Website: [Link]

Dass DEFEATERs Derek Archambault mit ALCOA auf Solopfaden schreitet, ist eine der glücklichen Fügungen im Alternative- beziehungsweise Hardcore Bereich. Dies erkannte man schon bei der Veröffentlichung des Debüts der Gruppe, und "Parlour Tricks" bestätigt den Verdacht fast schon erwartbar.

Was für ALCOA eingenommen hat und weiter einnimmt, ist Archambaults konstruktive Melancholie und geschickte Hand für vordergründig allgemeinverträgliche, aber nicht seicht kommerzielle Formatstücke, deren Arrangements auf dem aktuellen Werk der Gruppe bunter denn je ausfallen: Country-Slide-Gitarre allerorts, Heartland-Rock-Anleihen (man stelle sich "All Dolled Up" und "For Holden" 20 Jahre jünger und speziell gesanglich so alt wie Boss Springsteen in seiner Solo-Frühphase vor …) und schlichte Singer-Songwriter-Momente ("It Won't Get Better", "13 Years Bad Luck") machen "Parlour Tricks" aus, doch daneben schwimmt sich Derek vor allem im Mittelteil der Platte spartenfrei.

Die schwebende Anmutung im Auge des leisen Sturms ("Always Chasing Me" bis "Poison Acquaintance") verleihen dem Album eine bestechende Dynamik, deretwegen es fast wie an der Achse "Come & Go" gespiegelt wirkt. Dass es nur einstweilen laut wird, ist dabei überhaupt nicht schlimm.

FAZIT: "Parlour Tricks" ist so herzlich wie sein Vorgänger, aber noch mehr ein Gesamtwerk - gleichwohl mit einzeln funktionierenden Stücken - mit außergewöhnlichem Spannungsbogen, das man als Freund zeitgenössischer Americana ohne Rotnacken kennen muss.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 3494x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Old Habits
  • All Dolled Up
  • Codebreaker
  • It Won't Get Better
  • Always Chasing Me
  • Come & Go
  • Poison Acquaintance
  • 13 Years Bad Luck
  • For Holden
  • Rations
  • Famous Last Words

Besetzung:

  • Sonstige - Derek Archambault, Alyssa Archambault, Josh Craggy, Mike Moschetto, Blake Seale, Calvin Joss

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wobei handelt es sich um keine Farbe: rot, gelb, blau, sauer

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!