Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Ay Wing: Ay Wing (Review)

Artist:

Ay Wing

Ay Wing: Ay Wing
Album:

Ay Wing

Medium: CD/Download
Stil:

Pop/TripHop

Label: Sibling
Spieldauer: 24:50
Erschienen: 24.04.2015
Website: [Link]

Ay Wing sind ein Musikduo, das derzeit in Berlin beheimatet ist, seine ersten Gehversuche in der Schweiz unternommen hat, und dessen männlicher Part ein in London ansässiger Musikproduzent ist. Das klingt nach internationalem Format, und wie so oft liest sich der Promo-Print der Debüt-EP direkt mal so, als würde man die größte musikalische Sensation seit Jahrhunderten verpassen, wenn man sich den sechs Tracks des ersten Lebenszeichen nicht unter intensivster Beschallung einem ausführlichen Test unterzieht.

Realistisch betrachtet bieten Ay Wing relativ gewöhnliche Popmusik, deren propagierter, musikverändernder Wille nach Experimenten zunächst mal reine Theorie bleibt. Es mag stimmen, dass die Musik moderne digitale Arrangements mit klassichem Songwriting verbindet. Die von TripHop und R&B beeinflussten Beats klingen allesamt konsequent nach Computer und machen damit trotz aller heldenhafter Versuche, die Musikwelt zu retten, den gleichen Fehler, wie andere glattpolierte Pop-Projekte auch: Sie entziehen zumindest dem musikalischen Unterbau jede Art von Authentizität und berauben ihm der Echtheit und der Virtuosität. Ay Wing verstehen sich als Vertoner der Metropole, vergessen dabei aber, dass auch in Londons Straßen und U-Bahnen die digitale Welt in erster Linie ausgeblendet wird. Ay Wing klingen auf ihre Art künstlich und schlablonenhaft, und sie sind nichts für diejenigen Feingeister, die an ihrer Musik zumindest ein klein wenig Ecken und Kanten haben wollen.

Sängerin Alex rettet das Gesamtwerk ein wenig mit ihrem leicht düsteren, eindringlichen Gesang, macht aber eigentlich genau das Dilemma von Ay Wing klar: Diese Art Musik soll anspruchsvoll, hochwertig und atmosphärisch sein, bietet erfahrenen Musikfreunden, auch denen mit besonders kleinen Scheuklappen, allerdings nur durchgestylten Ambient-Pop ohne Spannung.

FAZIT: Ay Wing hinken ihrem eigenen Anspruch weit hinterher und bieten auch der Popwelt nichts Neues oder Aufregendes.

Heiko Eschenbach

Gast-Rezensent (Info) (Review 2319x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Out Of Your Head
  • Before It Falls
  • Repaint Love
  • Morbid
  • Forgot To Live
  • Reputation
  • Out Of Your Head (Shuko Remix)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe das folgende Wort rückwärts: Regal

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!