Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Carbonized: For The Security (Re-Release) (Review)

Artist:

Carbonized

Carbonized: For The Security (Re-Release)
Album:

For The Security (Re-Release)

Medium: CD
Stil:

Swedish Death Metal

Label: Vic Records
Spieldauer: 28:15
Erschienen: 27.04.2015
Website: [Link]

Faszinierend, dass immer wieder längst vergessene gute schwedische Death-Metal-Scheiben ausgegraben werden, diesmal von Vic Records, das Original erschien 1991 bei Thrash Records in Frankreich. Die Besetzung mit Bandgründer Lars Rosenberg, Drummer Piotr Wawrzeniuk und Gitarrist und Sänger Johnsson wird dem einen oder anderen bekannt vorkommen, spielte man doch kurze Zeit darauf zusammen bei THERION. Als Randnote kann man noch wissen, dass Matti Kärki, später bei ENTOMBED und DISMEMBER, auf den ersten Demos von CARBONIZED zu hören war, hier die Band aber schon verlassen hatte.

Auch wenn Schweden draufsteht, klingt dieses CARBONIZED-Album gar nicht so sehr danach, sondern deutlicher nach UK-Grind. "Symphonies of Sickness" dürfte den drei Herren genausowenig unbekannt gewesen sein wie das NAPALM DEATH Frühwerk. Hier geht es also ordentlich roh und ungestüm – dennoch handwerklich gut – zur Sache. Aber CARBONIZED waren ihrer Zeit voraus, auch langsame Schleifer wurden eingebaut und Tritonus-Attacken Marke VOIVOD bestimmen immer wieder ganze Parts. Das funktioniert verblüffend gut im Zusammenhang und macht „For The Security“ zu einer lohnenswerten Anschaffung nicht nur für Komplettisten, sondern für jeden Fan rohen ursprünglichen Death Metals.

FAZIT: Schwer zu kategorisieren ist der erste Longplayer CARBONIZED aus dem Jahre 1991. Macht nichts, da man auf beeindruckende Weise UK-Grind, Schweden Death und progressivere Töne miteinander kombiniert und damit vom Ideenreichtum vielen Landsmännern voraus war.

Dr. O. (Info) (Review 3044x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Recarbonized
  • Hypnotic Aim
  • Euthanasia
  • Blinded Of The Veil
  • Syndrome
  • Reflections Of The Dark
  • Third Eye
  • Purified (From The Sulfer)
  • For The Security
  • Monument

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welche Farbe hat eine Erdbeere?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!