Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Dust: Tequila Shiver (Review)

Artist:

Dust

Dust: Tequila Shiver
Album:

Tequila Shiver

Medium: CD/Download
Stil:

Hardrock

Label: Grooveyard / Just For Kicks
Spieldauer: 47:13
Erschienen: 17.04.2015
Website: [Link]

Auf ihrem Debüt vereinen die Schweden DUST (gab's selbstredend schon mal, den Namen) die Tugenden des typisch skandinavischen Hard-Rock-Songwritings mit einer gehörigen Schlagseite in schmutzige US-Gewässer und etwas WHITESNAKE-Blues zu einem kräftig zupackenden Gemisch.

Die stilecht in A- und B-Seite unterteilte Platte stellt vor allem Sänger Solander ins Schlaglicht, der irgendwo zwischen Coverdale und Hughes agiert (höre insbesondere "Losing My Mind"). Der Spagat zwischen Mainstream-Eingängigkeit und deftigem Stoff für die Hardliner ist ohnehin ein ähnlicher, wie ihn diese beiden Herren in ihren jeweiligen Bands begingen und begehen. DUST verbrechen aber zum Glück keine bloßen Abziehbilder, sondern punkten gerade durch ihre bemüht "anderen" Songstrukturen, vor allem in Anbetracht eines bedächtig an- und abklingenden Epos wie "Changing Colours"

Daneben kristallisieren sich das hypnotisierend monotone Titelstück neben den stampfenden Stücken "Lies I Tell" und "Stranger" (mit AOR-Kante) als Höhepunkte heraus. Das ist natürlich völlig unoriginell, macht aber Spaß und wurde überdurchschnittlich gut umgesetzt. Bonuspunkt zudem für den Verzicht auf eine obligatorische Ballade.

FAZIT: Hardrock vom Klassisschten mit prallem Sound, frischen Songs, starkem Sänger und fetter Produktion. Kann man haben, auch wenn es derivativ ist ohne Ende.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 4123x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Bad Boy
  • Tequila Shiver
  • Stranger
  • Black Dressed Woman
  • Changing Colours
  • Keltic Wheel
  • Lies I Tell
  • Mojo
  • Dust
  • Losing My Mind
  • All Night Long

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welche Farbe hat eine Erdbeere?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!